Advertisement
  1. Photo & Video
  2. Digital Camera

Erkundung von Alternativen zu DSLR-Kameras

by
Read Time:11 minsLanguages:

German (Deutsch) translation by Federicco Ancie (you can also view the original English article)

Sobald sich jemand für Fotografie interessiert, steht als erstes eine DSLR-Kamera auf seiner Wunschliste. Vielleicht ist es eine Canon 5D Mark II oder eine NIkon D700. Unabhängig von Ihrer Präferenz funktionieren alle DSLR-Kameras im Wesentlichen gleich. Sie sind auch alle ungefähr gleich groß und schweben heutzutage alle zwischen 10 und 20 Megapixeln. Es gibt noch andere Möglichkeiten. Abhängig von Ihren Anforderungen passen diese Alternativen möglicherweise besser zu Ihnen.

Die DSLR-Kamera ist ein leistungsfähiges Werkzeug. Dieser Artikel soll Sie nicht davon abhalten, einen zu kaufen. Es soll Sie auch nicht davon abhalten, den Umgang mit einem zu lernen. Wenn Sie wissen, wie man mit einer DSLR fotografiert, lassen sich diese Techniken auf die meisten anderen Kameras übertragen. Dieser Artikel soll nicht einmal Geld sparen. Diese anderen Kameras können genauso viel oder mehr kosten als eine DSLR. Der Zweck dieses Artikels ist es, Ihnen zu helfen, die richtige Passform für Ihren Stil und Ihre Bedürfnisse zu finden.


Spiegellose Kameras

Spiegellose Kameras, wie sie genannt werden, sind Wechselobjektivkameras ohne direkten Sucher. Eine DSLR verfügt über ein Prisma und einen Spiegel, mit dem Sie durch das Objektiv sehen können. Spiegellose Kameras basieren auf Live-Bildschirmen auf der Rückseite der Kamera oder elektronischen Suchern, die im Grunde genommen kleine Bildschirme hinter einem Guckloch sind.

Der Vorteil dieser ist ihre Größe. Sie haben normalerweise alle Funktionen einer Standard-DSLR, sind aber winzig. Sie können sogar die Objektive wechseln. Der Nachteil ist die Sensorgröße. Der kleine Sensor bedeutet eine etwas schlechtere Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen und eine etwas größere Schärfentiefe. Wenn Sie bei schlechten Lichtverhältnissen viel fotografieren und große endgültige Bilder benötigen, die Rauschen zeigen, sind diese möglicherweise nichts für Sie.

Sony Nex-Serie

Die nächste Serie wird von einigen als der stärkste Darsteller in der spiegellosen Kategorie angesehen. Es verfügt über einen 14,2-Megapixel-Sensor der Größe APS-C, der größer ist als der 4/3-Sensor der meisten anderen spiegellosen Modelle. APS-C-Sensoren haben die gleiche Größe wie die meisten digitalen Spiegelreflexkameras mit Ausnahme von FX- oder Vollbildkameras. Dies bedeutet, dass es bei schlechten Lichtverhältnissen mithalten kann.

Es hat auch ein kippbares Geröll und HD-Videofunktionen. Sie müssen in die Menüs springen, um die volle Kontrolle über die Kamera zu erlangen, aber in Bezug auf die Bildqualität erhalten Sie viel in einem kleinen Paket. Es gibt derzeit drei allgemeine Varianten. Das Nex-7 kostet ungefähr 1200 USD ohne Objektiv, das Nex-5N kostet ungefähr 700 USD und das Nex-C3 scheint immer mit einem Kit-Objektiv für ungefähr 550 USD verkauft zu werden.

Nikon 1 Serie

Dies ist Nikons erster Versuch einer spiegellosen Kamera. Es verfügt über einen sehr kleinen Sensor, der viele Menschen zunächst unglücklich machte. Was den 1er auszeichnet, sind die einzigartigen Eigenschaften.  Laut Nikon verfügt es über das schnellste Autofokus-System der Welt. Kombinieren Sie dies mit blitzschnellen 10 Bildern pro Sekunde und Sie erhalten das Bild (im wahrsten Sinne des Wortes).  Nikon bietet dies auch in zwei Varianten an: J1 und V1. Der Hauptunterschied besteht darin, dass die V1 einen elektronischen Sucher anstelle eines Bildschirms hat.  Schließlich gibt es einen Kompakten, mit dem man wirklich Sport treiben kann. Die J1 mit einem Kit-Objektiv kostet ungefähr 650 USD, und die V1 mit einem Kit-Objektiv kostet ungefähr 850 USD.

Olympus Pen Serie

Meiner Meinung nach war dies die erste spiegellose Kamera, die von der Öffentlichkeit wirklich akzeptiert wurde. Das Retro-Styling hilft, aber die ganze Kamera funktioniert einfach. Die E-P3 ist die neueste Version dieser Kamera und verfügt über eine Touchscreen-Oberfläche mit Touch-to-Focus.  Sie können auch einen elektronischen Sucher daran anbringen. Alle diese spiegellosen Kameras funktionieren gut, aber wenn Ihnen das Aussehen etwas bedeutet, kann dies Ihr Gewinner sein. Eine E-P3 mit einem Kit-Objektiv kostet ab 800 USD.


Entfernungsmesser

Entfernungsmesser waren früher die Hauptkonkurrenz von Spiegelreflexkameras. Sie verwenden einen optischen Sucher, wie viele Point-and-Shoots, aber ein Doppelbild-Patch ermöglicht es Ihnen, Ihr Objektiv sehr genau manuell zu fokussieren.  Der Sucher ist auch insofern ausgefeilter, als er häufig korrigiert, wo er zeigt, um Ihrer Entfernung zu entsprechen.

Derzeit wird nur eine Digitalkamera hergestellt, die das Entfernungsmessersystem verwendet, die Leica M9. Die Epson R-D1-Serie ist die andere praktikable Option im digitalen Bereich, wird jedoch derzeit nicht produziert.  Es gibt viele Optionen im Film, die Sie bereit sind, dorthin zu gehen. Die M9 und R-D1 sind beide manuelle Kameras: manueller Fokus und manuelle Belichtung.

Leica M9

Es gibt nur wenige Dinge im Leben, die polarisierender sind als eine Leica. Sie sind sehr gut gemacht und wunderschön, und gleichzeitig sind sie ziemlich anspruchsvoll. Der M9 ist keine Ausnahme.  Es hat kompromisslose Knöpfe, die die Verschlusszeit steuern, und weniger Tasten auf der Rückseite als eine anständige Uhr. Aber wenn dies Sie anruft, ist es wirklich das einzige, was die Lücke füllen wird.

Ich würde über interessante Funktionen sprechen, aber sie haben wirklich weniger als die meisten Point-and-Shoots. Es sei denn, Sie möchten den Preis als Feature zählen. 7000 USD ist ziemlich interessant, oder?  Oh, Sie möchten das P-Modell, das fast genau das gleiche ist, aber kein Logo hat? Machen Sie das 8000 USD. Und ein Objektiv, sagst du? Fügen Sie mindestens weitere 1500 USD hinzu. Wenn Sie nicht gebraucht kaufen wollen und ewwww, wer macht das?

Epson R-D1

Der kurzlebige R-D1 und der kurzlebige R-D1 waren die Antwort der Entfernungsmesserliebhaber auf die digitale Revolution.  Es basiert auf den Bessa-Entfernungsmessern und ist sehr funktional und sieht toll aus. Leider machen sie sie nicht mehr. Die technischen Daten sind also etwas veraltet.

Ein weiterer Nachteil ist, dass die Leute sie immer noch wirklich wollen. Sie erzielen 1500-2000 USD in Online-Auktionen. Berechnen Sie nicht die Kosten pro Megapixel, da der 6,1-Megapixel-Sensor die Mathematik ziemlich hässlich macht.  Unabhängig von der Verfügbarkeit wird jemand früh genug eine solche Kamera herausbringen. Vergessen Sie nicht, dass sie M-Mount-Objektive verwenden, genau wie Leica. Berücksichtigen Sie dies bei den Kosten.


Schnappschuss

Der Hauptgrund, warum Menschen den Schritt vom Point-and-Shoot zur DSLR machen, ist die Kontrolle. Sie möchten, dass der Auslöser beim Drücken der Taste nach rechts klickt. Sie möchten Verschlusszeiten und Blenden steuern.  Möglicherweise möchten Sie sogar Weißabgleich und ISO steuern. Was die meisten Menschen nicht merken, ist, dass es seit vielen Jahren einen fortschrittlichen Schnappschuss-Markt gibt.  Die Canon G-Serie ist seit Jahren ein großer Erfolg, und Fuji hat in jüngerer Zeit mit seiner Genre-Biegekamera X100 große Wellen geschlagen. Es wird immer Leute geben, die die Kontrolle ohne Gewicht wollen.

Schnappschuss-Kameras haben sehr kleine Sensoren, so dass es manchmal schwierig ist, die verträumten, cremigen Hintergründe zu erreichen.  Die Verschlussverzögerung bei den unten genannten Modellen ist nicht so schlecht, viel besser als bei einer 60-Dollar-Kamera, die aus einem großen Laden stammt. Ihre Megapixel-Rate ist normalerweise etwas niedriger als die ihrer großen Brüder, aber nicht düster.

Sigma DP Serie

Zum Auftakt unserer Produktpalette gehört diese Reihe von Kameras mit festem Objektiv. Das stimmt, kein Zoom. Die DP1x verfügt über ein 28-mm-Äquivalentobjektiv. Die DP2s verfügt über ein 41-mm-Objektiv. Es gibt auch einen DP2x, bei dem es sich um einen neueren DP2 handelt. Der Grund, warum diese Kameras cool sind, ist der Sensor. Es ist eine gute Größe für eine Kompaktkamera, aber interessanterweise ist es ein FOVEON-Sensor. Diese Sensoren unterscheiden sich sowohl von CCD- als auch von CMOS-Sensoren und erzeugen Bilder mit einem einzigartigen Gefühl.

Wie die anderen hier erwähnten Point-and-Shoot-Kameras bietet es eine vollständige manuelle Übersteuerung und einen Hotshot für Blitze. Der DP2 wird für rund 550 USD verkauft, der DP1x für 650 USD und der DP2x für 700 USD.

Ricoh GR DIgital IV

Wenn es eine Filmkamera von damals gibt, die professionelle Fotojournalisten als Backup liebten, dann war es die Ricoh GR.  Diese digitale Version bietet einige der gleichen großartigen Funktionen. Es verfügt über ein festes 28-mm-Äquivalent-f1.9-Objektiv mit RAW-Bilderfassung und hervorragender Ergonomie.

Es verfügt über ein vorderes und ein hinteres Einstellrad, genau wie eine DSLR, wodurch die manuelle Belichtungssteuerung zum Kinderspiel wird. Es bietet sogar eine manuelle Steuerung, aber die Kombination aus "Hybrid AF" -System und Spot-Fokussierungsoption wird möglicherweise nie benötigt.  Im Gegensatz zu den manchmal klobigen Menüs anderer Point-and-Shoots verwendet Ricoh ein Standardlayout wie das von Nikon- und Canon-DSLRs. Sie können einen GR IV für rund 600 USD kaufen.

Panasonic DMC-LX5

Sie möchten also auf Ihre Kamera zeigen und sagen "Sehen Sie, es ist eine Leica", aber Sie möchten auch Miete zahlen, ohne sich als Einradclown zu engagieren. Wir haben die Antwort.  Die DMC-LX5 verfügt zusammen mit vielen anderen Panasonic-Kameras über eine große LEICA direkt auf der Vorderseite des 24-90-mm-Objektivs f2.0-3.3.

Diese Kamera hat nicht allzu viele Schnickschnack, aber im Gegensatz zu den anderen Kompakten auf dieser Liste verfügt sie über ein Zoomobjektiv.  Zu dieser zusätzlichen Funktionalität ist auch der Preis besser. Sie können Ihre eigene fortgeschrittene Schnappschuss-DMC-LX5 für rund 370 USD erwerben.


Mittelformat

Denken Sie daran, wie ich erwähnt habe, dass dieser Artikel nicht unbedingt geschrieben wurde, um Ihnen Geld zu sparen. Dieser nächste Kamerasatz zeigt diesen Punkt ziemlich gut an.  Diese Kameras haben den Namen Mittelformat beibehalten, obwohl dies nur eine Anspielung auf Filmkameras ist, denen diese ähneln. Das Lustige ist, dass diese Kameras tatsächlich DSLRs im einfachsten Sinne sind.  Sie haben einen Sucher, ein Prisma und einen Spiegel, mit denen Sie sehen können, wie die Kamera sieht. Mittelformatkameras fallen jedoch in einen anderen Bereich.

Erstens sind sie groß. Ich meine so gut wie unmöglich, mit einer Hand zu bedienen. Als nächstes starten sie bei 28 Megapixeln und nehmen von dort aus dramatisch zu. Die Sensoren könnten sich gegen eine Visitenkarte behaupten.  Diese Kameras sind für ernsthafte Landschafts-, Porträt- und Modefotografen konzipiert. Das Gewicht bedeutet jedoch, dass Sport hart sein würde. Vielleicht schnallen Sie sich einfach ein Weitwinkelobjektiv an und sehen Sie sich die Aktion später an.

Mamiya DM Series

Sie möchten also einen 54x40mm Sensor. Die Mamiya DM-Serie ist perfekt für Sie. Die Kameras dieser Serie werden mit dem Leaf Aptus-II-Rücken geliefert.  Mamiya behauptet, sobald Körper, Linse und Rücken zusammenkommen, "wird sich Ihr Leben für immer verändern." Diese Kamera ist für ernsthafte Werbe- und Modearbeiten gedacht, daher ist das Anbinden einfach. Sie können es sogar mit Ihrem iPhone steuern.

Diese Serie bietet Versionen von 28 bis 80 Megapixeln. Die 28-Version mit einem 80-mm-Objektiv bringt Ihnen rund 10.000 USD zurück. Die 80er-Version bringt Ihnen rund 34.000 US-Dollar zurück.  Das ist ein ziemlich schönes Auto. Im Ernst, die 28-Version ist Deal. Wenn Sie es ernst meinen, können Sie ganz einfach so viel auf DSLR-Ausrüstung setzen. Wenn Sie also Porträts oder Landschaften mögen, lassen Sie sich eine Kamera dafür bauen.

Pentax 645D

Sie haben sich also die Mamiya DM 28 angesehen und gesagt: "Ich kann eine billigere DSLR bekommen, die diese Auflösung erzeugt." Ich verstehe. Für rund 10.000 USD können Sie die Pentax 645D verwenden, die 40-Megapixel-Bilder erzeugt. Das bringt dir aber kein Objektiv.

Der 645D ist ein natürlicher Fortschritt gegenüber der DSLR. Es hat einen guten Autofokus und einen großen LCD-Bildschirm auf der Rückseite. Es ist auf dramatischste Weise hässlich, aber wenn wir ehrlich sind, sind es auch die meisten High-End-DSLRs.  Ich halte diese Kamera für einen kleinen Schritt von der Mamiya entfernt, aber die Mamiya ist modularer. Es ist für Leute, die schon einmal mit Mittelformat gearbeitet haben. Die Pentax ist ein viel zusammenhängenderes Paket.

Hasselblad H4D

Sie lieben die Leica M9, aber sie ist einfach zu günstig. Und Sie möchten Ihre Kamera unbedingt mit Firewire 800 verbinden. Die H4D ist wahrscheinlich eine der besten Digitalkameras der Welt.  Wie der Mamiya kommt es in einer Reihe. Die Preise sind etwas teurer. Das niedrigste Modell (31 Megapixel) mit einem 80-mm-Objektiv kostet etwa 14.000 US-Dollar. Die anderen Modelle sind vergleichsweise teurer.Vergessen Sie nicht, Speicherkarten zu berücksichtigen. 

Eine 4-GB-Compact-Flash-Karte fasst ca. 50 Bilder. Das integrierte GPS integriert Ort, Höhe und Zeit in Ihr gesamtes Bild.


Bevor Sie den Sprung machen

Das Springen von Ihrem Telefon oder einem billigen Kompaktgerät in die DSLR kann ziemlich entmutigend sein. Es gibt viele Optionen zu berücksichtigen. Ich bin hier, um noch ein paar Optionen in die Mischung zu werfen.  Ich denke, dass spiegellose Kameras dem sehr ähnlich sind, was die Leute von einer DSLR erwarten. Denken Sie daran, bevor Sie den Sprung machen, überlegen Sie wirklich, wofür Sie die Kamera verwenden möchten.  Wenn Sie nach etwas suchen, das immer an Ihrer Seite ist, ist ein Schnappschuss oder spiegellos möglicherweise die Antwort. Wenn Sie eine vollständige Kontrolle der alten Schule suchen, sollten Sie einen Entfernungsmesser in Betracht ziehen.  Und wenn Landschaften und Porträts Sie zum Laufen bringen (und Sie tiefe Taschen haben), ist die Mittelformatkamera unübertroffen.

Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.