Unlimited AE and Premiere Pro templates, videos & more! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Photo & Video
  2. SLR Camera

Der ultimative Leitfaden für den Kauf Ihrer ersten digitalen Spiegelreflexkamera

by
Length:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Katharina Nevolina (you can also view the original English article)

Nehmen wir an, Sie fotografieren schon seit einiger Zeit mit Ihrem "Point and Shoot" und haben einige hübsche Schnappschüsse gemacht. Aber vielleicht fühlen Sie sich durch die Fähigkeiten der Kamera etwas eingeschränkt. Sie haben sich über Fotografie informiert und es gibt Dinge, an denen Sie arbeiten möchten. Sie haben das Gefühl, es ist Zeit, sich zu steigern!

Dieser Leitfaden hilft Ihnen dabei, einige der Grundfunktionen digitaler Spiegelreflexkameras (DSLRs) zu verstehen, und hilft Ihnen hoffentlich dabei, eine zu finden, die sowohl Ihren Anforderungen als auch Ihrem Budget entspricht.

digital slr buyers guide

Was ist eine Spiegelreflexkamera? (DSLR)

Bevor wir anfangen, ist es wichtig zu beachten, dass keine Kamera Sie zu einem besseren Fotografen macht. Egal wie schick oder teuer! Das heißt, Ihre Kamera kann Ihren Fortschritt und Ihre Kreativität einschränken, wenn sie nicht das tut, was Sie brauchen.

Spiegelreflexkamera steht für Single Lens Reflex. Grundsätzlich bedeutet dies, dass Sie beim Blick durch den Sucher, durch eine Reihe von Prismen und Spiegeln genau sehen, was das Objektiv Ihrer Kamera sieht. Sie schauen durch die Linse. Im Gegensatz zu einigen Suchern (wenn Ihr Point and Shoot überhaupt einen hat), die nur eine Darstellung dessen geben, was Ihr Objektiv sieht. "D" bezeichnet nur "Digital" im Gegensatz zu einer Film-Spiegelreflexkamera.

Jetzt können Sie fragen; "Warum möchte ich durch einen Sucher schauen? Mein Point and Shoot hat ein LCD auf der Rückseite, das im Wesentlichen dasselbe tut." Haben Sie jemals versucht, an einem sonnigen Tag mit der Sonne hinter sich auf dieses LCD zu schauen? Oder mit all dem Sand, der auf dem LCD reflektiert wird, am Strand abschießen? Ziemlich unmöglich, nicht wahr? Wenn Sie den Sucher einer DSLR verwenden, isolieren Sie Ihr Auge von der Sonne und sehen ohne Ablenkung genau, was Ihr Bild sein wird. Der erste Vorteil eines DLSR.

Mit DSLRs können Sie auch die Objektive im Gegensatz zum Objektiv einer Point-and-Shoot-Kamera wechseln, die zwar gezoomt werden kann, jedoch nicht für verschiedene Spezialobjektive geändert werden kann. Es gibt den zweiten großen Vorteil!

DSLRs haben auch einen größeren digitalen Sensor als Point and Shoots. Das bringt eine bessere Qualität und weniger Lärm mit sich. Selbst wenn Sie einen Punkt finden und mit denselben 10 Megapixeln wie eine DSLR aufnehmen, ist die Qualität nicht vergleichbar. Der dritte Vorteil.


Halten Sie sie in Ihrer Hand

Während Sie Ihre DSLR möglicherweise online bei einem Online-Händler kaufen, sollten Sie in Betracht ziehen, in ein Geschäft zu gehen und die Kamera tatsächlich zu handhaben, um zu sehen, wie sie zu Ihrer Handgröße passt und wie der Zugriff auf die Bedienelemente zu Ihnen passt.

Die physische Größe von DSLRs reicht von recht kompakt bis ziemlich groß. Wenn Sie jemand mit kleinen Händen sind, können einige der größeren für Sie unangenehm sein oder umgekehrt, wenn Sie große Hände haben. Probieren Sie sie also zuerst aus - entweder in einem großen Laden oder vorzugsweise in Ihrem örtlichen Fotofachgeschäft. Aber tun Sie mir einen Gefallen, wenn Sie zu Ihrem örtlichen Fotofachgeschäft gehen, was eine Fülle von Kenntnissen bei der Auswahl der richtigen Kamera für Sie sein kann, kaufen Sie sie auch dort. Nehmen Sie ihren Rat nicht kostenlos an und kaufen Sie woanders, sonst existiert dieser Ort möglicherweise bald nicht mehr.

Wenn Sie online kaufen, denken Sie einfach an das alte Sprichwort: Wenn es zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es zu gut, um wahr zu sein. Das heißt, wenn Sie einen Ort finden, dessen Preis weit unter dem liegt, für den alle anderen ihn verkaufen, seien Sie sehr vorsichtig und überprüfen Sie ihn, bevor Sie die Kreditkarte übergeben.

Viele verkaufen nicht neu in einer Box, einige ohne Garantie, andere ohne sämtliches Zubehör, und sie werden versuchen, es separat an Sie zurück zu verkaufen. Einige, Sie werden einfach nie eine Kiste an Ihrer Tür ankommen sehen. Überlegen Sie also zweimal, bevor Sie etwas kaufen, das unglaublich erscheint. Im Zweifelsfall können Sie sich an Orten wie resellerratings.com eine Online-Unternehmensbewertung ansehen und sehen, was andere über ihre Erfahrungen zu sagen haben.


Marken

85% aller verkauften DSLRs werden von zwei Hauptmarken verkauft; Canon und Nikon. Es gibt auch gute Angebote von anderen Herstellern wie Pentax, Olympus und Sony. Alle sind ausgezeichnete Hersteller, die es schon seit Jahren gibt und die auf Filmkameras zurückgehen (Sony war zuvor unter den Marken Minolta/Konica). Kein Hersteller ist besser als der andere und alle haben ihre Stärken und Schwächen. Sie müssen nur eine finden, die die Stärken in den für Sie wichtigsten Bereichen aufweist.

Es gibt oft große Flammenkriege zwischen Nikonianern (Nikon-Schützen) und Kanonadier? (Canon-Schützen) darüber, welche Marke überlegen ist, worauf ich mich immer weigere. Ich fotografiere zufällig mit Canon, aber meine Bilder würden nicht anders aussehen, wenn ich mit einer Nikon fotografiere. Ich habe noch nie jemanden auf einer Galerieshow stehen hören, der sagte: "Wow - das ist so eine großartige Nikon-Aufnahme" oder "In diesem Bild steckt echte Canon-Magie". Wenn es zu diesem Punkt kommt (Großdruck an einer Wand), würde niemand wissen. Es geht um Funktionen, Steuerelemente und Spezifikationen, die Ihren Anforderungen entsprechen, nicht um die Popularität der Marke.

Schauen wir uns also einige der Technologien und Funktionen einer DSLR an und ich werde ein wenig darüber sprechen, welche Marken in bestimmten Bereichen einen Vorteil haben können. Aber die Überlegenheit einer Marke gegenüber einer anderen ist sehr eng, und wer vorne liegt, hängt möglicherweise nur von der neuen Modellveröffentlichung dieses Jahres ab.


Megapixel

Heutzutage ist die Frage der Megapixel (MP) fast umstritten. Fast alle derzeit erhältlichen Basis-DSLRs verfügen über digitale Sensoren mit mindestens 10 Megapixeln. Megapixel sind lediglich die gesamten Pixel oder Lichtpunkte, die ein digitaler Sensor benötigt, um ein Bild zu erstellen. Wenn Sie mehr haben, erhalten Sie kein besseres Bild. Sie können nur das Bild auf eine größere Größe vergrößern. 10 MP reichen jedoch für fast alle Druckgrößen aus, die Sie heutzutage wahrscheinlich erstellen.

Herauszufinden, wie groß es ist, ist ziemlich einfach. In den Spezifikationen für Ihre Kamera sehen Sie ein Pixel x Pixel für eine große Bildspezifikation. Bei einer Canon XSi - 12MP - 4272 x 2848 sieht es ungefähr so aus. Nehmen Sie diese Pixelabmessungen und dividieren Sie sie durch 300, was 14.24 x 9.49 ergibt.

Dies ist die maximale Druckgröße in Zoll für einen Kunstdruck in Museumsqualität für diese Kamera. Ist das die maximale Druckgröße für diese Kamera? Nein, überhaupt nicht, tatsächlich können Sie mit dieser Kamera bis zu 42" x 28" mit sehr guter Qualität drucken, die groß genug für fast jede Wand ist.

So können Sie sehen, ob Sie nur 4" x 6" oder 8" x 10" drucken möchten. Jede Kamera ist ausreichend für Ihre Anforderungen. Wenn Sie nur Bilder per E-Mail oder Post an Ihr Facebook-Konto senden, sind diese Bilder unter 1 MP, sodass Sie sich überhaupt keine Sorgen machen müssen. Da Sie hier sind, um Ihre Fotografie zu lernen und besser zu werden, hoffen wir, dass Sie einige schöne 11 x 14 drucken möchten, um sie an Ihrer Wand anzuzeigen!

In einigen Fällen können zu viele Megapixel tatsächlich ein Hindernis sein. Wenn Sie keinen High-End-Computer mit einem schnellen Prozessor und viel Speicher haben, können Sie möglicherweise nicht einmal ein Bild von dem 21.2-Megapixel-Giganten verarbeiten, den Sie im Fotoladen betrachten. Außerdem können zu viele MPs die hohe ISO-Leistung einer kleineren Kamera negativ beeinflussen. Während Abgeordnete wichtig sind, ist es nicht die Spezifikation, die Ihre Entscheidung für eine einfache DSLR treffen oder brechen sollte.


Hohe ISO-Leistung

ISO ist die Lichtempfindlichkeit Ihrer Digitalkamera. Je höher die Fähigkeit und je besser diese Fähigkeit ist, desto besser können Sie bei schlechten Lichtverhältnissen aufnehmen. Wenn Sie an schönen Sonnentagen immer im Freien oder in Innenräumen mit Blitz fotografieren, ist dies möglicherweise keine Spezifikation, über die Sie sich Sorgen machen müssen.

Wenn Sie jedoch Action, Sport, vorhandenes Licht in Innenräumen, Hochzeiten ohne Blitzlicht oder nächtliche Straßenszenen aufnehmen möchten, ist eine hohe ISO-Leistung für Sie sehr wichtig.

Die meisten einfachen DSLRs verfügen über ISO-Funktionen von 100 bis 1600, wobei 100 für viel Licht und 1600 für wenig Licht steht. Wenn Sie in der Produktlinie der einzelnen Hersteller aufsteigen, werden Sie einen Anstieg der besten verfügbaren ISO feststellen. 3200, 6400 und sogar unglaubliche 12.800 in einer Consumer-DSLR! Nur weil eine Kamera über diese Fähigkeit verfügt, bedeutet dies nicht, dass sie die Leistung bei dieser ISO aufweist.

Die meisten Kameras sind nur in der Lage, ein Bild mit akzeptablem Rauschen bei einer Markierung unterhalb der maximalen Anzahl zu erzeugen. Die meisten, die ISO 1600-fähig sind, können wirklich nur auf ISO 400 umsteigen, ohne übermäßiges Rauschen zu bekommen (der schlimme Nebeneffekt einer hohen ISO-Empfindlichkeit), und selbst diejenigen, die 12,800 erreichen, können möglicherweise nur bis 3200 verwendet werden. Das ist immer noch eine großartige Leistung. Wenn dies eine für Sie wichtige Spezifikation ist, sollten Sie einige der Websites zur Überprüfung von Kameras überprüfen, um festzustellen, welche Kameras in dieser Hinsicht besser abschneiden.


Großes und hochauflösendes LCD

Ein 3"- oder größeres LCD auf der Rückseite Ihrer Kamera ist eine willkommene Ergänzung. Wenn Sie Ihre Aufnahmen überprüfen oder zoomen, um den Fokus zu überprüfen, erleichtert Ihnen die größere und höhere Auflösung das Schielen. Es hilft auch bei der Anzeige aller Menüs der Kamera in größeren Schriftarten, um das Lesen und Anpassen der Einstellungen zu erleichtern. Sie helfen auch, wenn Ihre Kamera über eine "Liveübertragung"-Funktion verfügt, auf die ich als Nächstes eingehen werde.

digital slr buyers guide

Liveübertragung

Einige Kameramodelle verfügen über "Liveübertragung". Wenn Sie einen digitalen Zielen und Schiessen verwendet haben, sind Sie es gewohnt, einen zu verwenden. Sie können das LCD auf der Rückseite Ihrer Kamera verwenden, um Ihre Aufnahmen zusammenzustellen, zu zoomen und den Fokus zu überprüfen. Ich bin kein großer Fan davon (da LCDs bei hellem Sonnenlicht immer noch schwer zu sehen sind), aber viele Leute lieben diese Funktion.


Bilder pro Sekunde (FPS)

Bilder pro Sekunde gibt an, wie viele Bilder Ihre Kamera bei gedrücktem Auslöser und im "Multi"-Modus hintereinander aufnehmen kann. Wenn Sie hier oder da nur einen Schnappschuss machen oder sich ein paar Minuten Zeit nehmen, um eine großartige Landschaft zu komponieren, ist dies für Sie überhaupt nicht wichtig. Wenn Sie jedoch Sport oder Wildtiere fotografieren, steht dies ganz oben auf Ihrer Liste, um schnelllebige Aktionen zu erfassen. 2-3 FPS wären normal, 8 FPS wären sehr schnell.


Filmmodus

Eine Reihe neuer DSLRs bieten Videoaufnahmen in High Definition-Qualität (oder in der Nähe von High Definition). Ob dies für Sie wichtig ist, ist eine persönliche Entscheidung, wird jedoch bei vielen der beliebtesten DSLRs der Einstiegsklasse zum Standard.


Sensorgröße

Es gibt einige digitale Sensoren unterschiedlicher Größe von APS-C, die die meisten DSLRs für Endverbraucher sind, bis hin zu sogenannten Sensoren in voller Größe. Da dies eine Anleitung für Ihre erste DSLR ist, werde ich nicht zu sehr auf sie eingehen. Sensoren in voller Größe bieten einige Vorteile, sind jedoch in professionellen oder semiprofessionellen Kameras im oberen Preissegment zu finden, die über den Rahmen dieses Handbuchs hinausgehen.


Sensorreinigung

Einer der Nebenwirkungen beim Wechseln von Objektiven besteht darin, dass bei ausgeschaltetem Objektiv die Wahrscheinlichkeit, dass Staub oder Schmutz auf Ihren digitalenSensor gelangen, erheblich steigt. Sie erscheinen als unscharfe Stellen in Ihren Bildern und können ziemlich ärgerlich sein. Glücklicherweise sind die meisten Kameras jetzt mit Selbstreinigungs- oder Staubreduzierungssystemen für den Sensor ausgestattet, um Staub zu minimieren, oder die Notwendigkeit, die Kamera zur Reinigung in den Laden zu bringen.


Linsen

Es gibt kein wichtigeres Zubehör für eine DSLR als das Objektiv oder die Auswahl an Objektiven. Wenn Sie ein sehr knappes Budget haben, sollten Sie sich an das "Kit"-Objektiv halten, das mit Ihrer Kamera geliefert wird. Wenn Sie jedoch noch Geld in Ihrem Budget haben, können Sie das Kit-Objektiv für das nächste Objektiv in der Qualität aufrüsten.

In der Tat sind Objektive so wichtig, wenn Sie über zwei Kameras mit unterschiedlichen Preisen nachdenken würden, würde ich mich für das kleinere Kameragehäuse entscheiden und stattdessen das Objektiv aufrüsten. Sie sind genau so wichtig für die Bildqualität, Schärfe und die Fähigkeit, schnell automatisch zu fokussieren.

digital slr buyers guide

Es gibt nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bei den Kameraherstellern - und auch bei Objektivherstellern von Drittanbietern - wie Sigma, Tamron und Tokina. Meistens erhalten Sie großartige Objektive vom Hersteller der Kamera. Mit einem Objektiv eines Drittanbieters können Sie Geld sparen. Das einzige kleine Problem, das Sie möglicherweise haben, sind einige Kompatibilitätsprobleme mit AF-Systemen (Autofokus) an der Kamera, da Dritthersteller nicht mit den technischen Daten des Kameraherstellers vertraut sind.

Lassen Sie sich jedoch nicht davon abhalten, sich mit Objektiven von Drittanbietern zu befassen und einige Bewertungen zu lesen. Obwohl die meisten meiner Objektive von meinem Kamerahersteller stammen, wird eines meiner Lieblingsobjektive von einem Dritthersteller hergestellt.

Sie sollten mit einem Weitwinkel zum normalen Zoomobjektiv beginnen. Die meisten Kit-Objektive liegen im Bereich von 18 bis 55 mm. Auf diese Weise önnen Sie Landschaften am breiten Ende (18 mm) und dann einige schöne Porträts am normalen Ende (55 mm) aufnehmen. Wenn Sie viele Sportarten oder wild lebende Tiere fotografieren, sollten Sie stattdessen ein Objektiv betrachten, das eher einem Telezoom im Bereich von 70 bis 200 mm entspricht. Auf diese Weise können Sie auch einige Porträt-Nahaufnahmen (Kopf und Schultern bei 70 mm) aufnehmen und Motive in der Ferne vergrößern.

Der beste Wert ist der Kauf von "Zoom"-Objektiven, mit denen Sie mit einem einzigen Objektiv vergrößern oder verkleinern können. Es gibt aber auch feste oder "Prime"-Linsen. Sie können mit diesen nicht zoomen (müssen Ihre Füße benutzen), aber sie bieten eine bessere Bildqualität zu ähnlichen Preisen wie Zooms. Ein großer Wert in den Linien der meisten Hersteller sind die 50-mm-1.8-Objektive. Sie sind zu einem niedrigen Preis ($100 USD) erhältlich und bieten eine weitaus bessere Schärfe als ein Zoomobjektiv vergleichbarer Größe.

Nicht wenige Objektive sind jetzt mit "Bildstabilisierung" oder "Vibrationsreduzierung" ausgestattet. Einige Hersteller haben sie sogar in die Kamera eingebaut und nicht in die Objektive. Dies kann Ihnen helfen, bei schlechten Lichtverhältnissen zu fotografieren und kein Stativ zu verwenden, um diese verschwommenen Bildprobleme zu lösen. Beachten Sie jedoch, dass IS- oder VR-Systeme nicht dazu beitragen, die Aktion zu stoppen.

Unabhängig davon, ob Sie sich für einen Weitwinkel, ein Teleobjektiv, ein Makro oder eines der anderen entschieden haben, ist eine nahezu unbegrenzte Auswahl an Objektiven der wahre Vorteil einer DSLR.


Blitze

Fast alle grundlegenden DSLRs verfügen über einen eingebauten Popup-Blitz und eignen sich für Schnappschüsse in Innenräumen oder möglicherweise zum Ausfüllen im Freien. Das Problem ist, dass sie dazu neigen, "auffällig" auszusehen, zu schwach sind und trotz "Rote-Augen-Reduktion"-Systemen häufig Ihre Bildqualität durch Rote-Augen beeinträchtigen.

digital slr buyers guide

Eine Lösung besteht darin, einen zusätzlichen Blitz zu erhalten, der oben an Ihrer Kamera angebracht wird. Sie sind leistungsstärker, sodass Sie aus größerer Entfernung zu Ihrem Motiv aufnehmen können. Sie haben auch die Möglichkeit, den Blitz von Wänden und Decken abzuprallen, damit die Bilder weniger auffällig aussehen. Und da der Blitz oben auf der Kamera höher montiert ist, bewegt er den Blitz aus der Ebene des Objektivs heraus und verringert die Wahrscheinlichkeit roter Augen.

Manchmal können Sie diese Blitze sogar von der Kamera aus verwenden - und hier regiert Nikon momentan mit ihrem "Commander"-Modus. Obwohl Canon mit der Veröffentlichung der Canon 7D diesen Bereich mit einem neuen Blitzsystem außerhalb der Kamera einschränken möchte, von dem ich sicher bin, dass es in die preisgünstigeren Modelle einfließen wird.


Grundlegende DSLRs für den Anfang

Hier finden Sie eine kurze Auswahl der verschiedenen derzeit verfügbaren Budgetkameras. Ich sage zu Beginn, denn wenn Sie erst einmal süchtig sind, wird es nie mehr Ihre letzte DSLR sein!


Canon

Canon Basismodelle beginnen mit dem Digital Rebel XS (1000D außerhalb der USA). Eine leistungsfähige 10MP-Kamera mit Liveübertragung, Sensorreinigung und 3 FPS. Sie können auf den Rebel XSI (450D) aufsteigen und bis zu 12.2 MP und weitere 1/2 FPS bei 3.5 FPS erreichen. Wenn Sie zum Canon Rebel T1i aufsteigen, erhalten Sie 15.1 MP. Hohe ISO 12,400-Funktionen und HD-Film.


Nikon

Nikons Basis startet mit der D3000, einem 10,2 MP, 3" LCD mit einem selbstreinigenden Sensor. Wenn Sie auf die D5000 umsteigen, erhalten Sie 12,3 MP, HD-Video und ein robusteres 51-Punkt-Autofokus-System. Und ein cooles schwenkbares LCD - ideal für Aufnahmen mit "Kamera über die Menge gehalten".


Olympus

Der E-520 ist ein 10MP-Angebot mit Live View und Gesichtserkennung. Olympus-Kameras bieten eine integrierte Bildstabilisierung, sodass Sie mit jedem verwendeten Objektiv die Verwacklungsgefahr steuern können. Gehen Sie zum E-620 und erhalten Sie 12.2 MP und ein schwenkbares LCD.


Pentax

Der K2000 ist der Ausgangspunkt von Pentax mit einem 10.2-Megapixel-Sensor, einem 2.7-Zoll-LCD, ISO3200-Funktionen und einer integrierten Verwacklungsreduzierung. Der K-x verbessert sich auf 12.3 MP und 4.7 FPS mit einer interessanten echten HDR-Funktion (High Dynamic Range), um diese harten hellen bis dunklen Bilder aufzunehmen. Es wirft auch HD-Videoaufnahmen ein, um den Topf weiter zu versüßen.


Sony

Alpha A-230 startet die DSLR-Reihe von Sony mit 10.2 MP, doppelter Staubreduzierung und ISO 3200-Funktionen. Der A-330 bietet das oben Genannte mit zusätzlicher integrierter Bildstabilisierung. Wechseln Sie zum Alpha A-380 und erhalten Sie 14.2 MP plus Liveübertragung.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.