Students Save 30%! Learn & create with unlimited courses & creative assets Students Save 30%! Save Now
Advertisement
  1. Photo & Video
  2. Digital Asset Management
Photography

Verwenden eines kontrollierten Vokabulars zum Organisieren digitaler Fotos 

by
Length:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Władysław Łucyszyn (you can also view the original English article)

Das Tolle an digitaler Fotografie ist, dass Sie viele Fotos machen können, ohne sich um die Kosten zu sorgen. Die Herausforderung an digitaler Fotografie ist, dass Sie viele Fotos machen können. Anstelle von Boxen, Aktenschränken und Ordnern, die ein Chaos aus Negativen und Drucken verursachen, gibt es Computer, Speicherkarten und externe Festplatten, die mit Bildbits und Bytes gefüllt sind.

Organisation und Vernunft sind möglich. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie ein digitales Chaos verwalten und ein leistungsfähiges System kontrollierter Keyword-Vokabulare verwenden. 

A disorganized directory of photographs
Wenn Sie wie ich sind, sieht Ihre Sammlung digitaler Fotos in etwa so aus.

Von der digitalen Deponie 

Colin Rowe, Gründer und Präsident von Archimedia, ist ein Guru für Digital Asset Management. Er beschreibt ungeordnete Fotosammlungen als „digitale Deponie“. Die Fotos können gespeichert, kopiert und sogar in einem Speichersystem gesichert werden. 

Wenn Sie jedoch nicht finden, was Sie brauchen, wenn Sie es brauchen, brauchen Ihre Fotos nur Platz . Colin weist darauf hin, dass er keine Fotos verkaufen kann, die er nicht finden kann. Oder, wenn Sie das Foto finden, aber stundenlang nach ihm suchen, haben Sie jeden Gewinn verloren, wenn Sie mehr Zeit mit der Suche verbringen, als Sie durch den Verkauf verdient haben.  Die langsame Auslieferung eines angeforderten Fotos untergräbt auch Ihre Glaubwürdigkeit als Profi und verringert die Wahrscheinlichkeit, dass Sie erneut angesprochen werden. 

Ebenso wichtig ist es, Fotos zu finden, die für eine persönliche Sammlung aufbewahrt werden. Sie machen Fotos, weil Sie sich an Ihre Erlebnisse erinnern und diese teilen möchten - Ereignisse und Momente, die sich nicht wiederholen lassen.  Wenn Sie diese Fotos nicht finden können, bleiben nur noch Erinnerungen übrig, die im Laufe der Zeit verblassen.

Verlorene Fotografien sind auch verlorene Vermächtnisse. Ob geschäftliche, berufliche oder persönliche Fotos, tragen unsere Geschichten voran.  Aber nicht, wenn sie nicht gefunden werden können oder nicht identifiziert werden können. Colin warnt davor, dass das Erbe auch verloren gehen kann, wenn nur eine Person versteht, wie die Daten verwaltet werden. Wenn diese eine Person in den Ruhestand geht, geht oder stirbt, wird auch das Wissen über die Fotos übernommen.

Zur digitalen Goldmine

Archimedia arbeitet mit großen Organisationen und Regierungsbehörden zusammen. Digital Asset Management erfordert für sie in der Regel Monate Projektmanagement, das Sortieren und Sortieren tausender digitaler Assets, Katalogisierung und Schulungen.  Ein Katalogisierungssystem zu entwerfen und zu implementieren ist die Arbeit der Bibliothekarin von Archimedia, Tammy Moorse. 

Colin betont jedoch schnell die Bedeutung des Digital Asset Managements für eine Bildersammlung beliebiger Größe. "Schauen Sie sich Ihren Schreibtisch an", sagt er. „Wie würden Sie die Gegenstände auf Ihrem Schreibtisch identifizieren?  Würden alle anderen die Artikel auf dieselbe Weise identifizieren? “Guter Punkt. Ich kann auf meinem eigenen Schreibtisch Tag für Tag kaum das finden, was ich brauche, ganz zu schweigen von einem Artikel in einigen Tagen.

Die Arbeit oder das Organisieren von Bildern kann mühsam und langweilig sein, aber es ist nicht schwierig oder überfordert. Tammy gibt zu, dass sie selbst als ausgebildete Bibliothekarin, die für die Katalogisierung bezahlt wird, die Langeweile der Arbeit zu schätzen weiß.  Trotzdem ist es wichtig, und mit ein paar Tricks und einem regelmäßigen Einsatz von kleinen Zeitabschnitten kann sogar die am meisten unorganisierte Sammlung in nutzbare Vermögenswerte gezähmt werden. 

Schlüsselwörter, Tags und Freitext

Die vollständige Verwaltung digitaler Assets umfasst Namenskonventionen, Ordnerstrukturen, Sicherungsroutinen und mehr. Das Herzstück eines jeden digitalen Asset-Management-Systems sind jedoch Schlüsselwörter, und hier fangen wir an. 

Schlüsselwörter sind Wörter oder kurze Ausdrücke, die häufig in einem System verwendet werden, um auf die Bedeutung oder den Gegenstand von Informationen hinzuweisen.  Schlüsselwörter klassifizieren Informationen und können verwendet werden, um den Eigentümer zu kennzeichnen.  Das System ist nicht neu. Ein Blick in einen Bibliotheksausweiskatalog liefert eine Fülle von Beispielen für die Stichwortsortierung. Auf dem folgenden Bibliotheksausweis wurde das Buch beispielsweise mit Stichwörtern wie „Wandern“ und „Illinois“ identifiziert. Zu den Schlüsselwörtern gehört auch der Name des Autors „Zyznieuski“.

A library catalogue card showing the use of keywords

Tags sind Labels, die auf Informationen angewendet wurden. Tags können verwendet werden, um Informationen mit Schlüsselwörtern, Codes und offenen Informationen zu kennzeichnen, die nur für den Benutzer relevant sind.  Beispielsweise wurde das Wanderbuch im Bibliotheksausweis mit den Schlüsselwörtern „Wandern“ und „Illinois“ gekennzeichnet. Außerdem wurde es mit einem Code aus dem Dewey-Decimal-System der Bibliothekskatalogisierung versehen.  Wenn ich eine Sammlung solcher Bücher besitze, kann ich sie auch mit persönlichen Informationen wie „Familienurlaub“ kennzeichnen, da ich während des Familienurlaubs gerne wandere.  Dieses Tag ist nur für mich von Bedeutung, während die Keyword-Tags für jeden, der die Informationen durchsucht, etwas bedeuten. Codierte Tags sind mit einem standardisierten System verknüpft.

Bildunterschriften und Beschreibungen sind Teile des freien Textes, die etwas im Bild beschreiben oder auf etwas aufmerksam machen, das nicht offensichtlich ist. Hier können Sie mit persönlichen Informationen und mit Informationen zum Kontext eines Bildes versehen.

Die Verwendung von Schlüsselwörtern und Tags ist ein bewährtes Sortiersystem und bei guter Verwendung robust und zuverlässig. Das Internet wäre beispielsweise nicht erreichbar, wenn es nicht für Suchmaschinen wäre, die Keywords und Tags durchsuchen.  In ähnlicher Weise verbringen Sie Stunden damit, in einer Bibliothek oder einem Buchladen nach einem Buch zu suchen, wenn Sie nicht mit Stichwörtern und Tags katalogisieren würden. Mit dem System können Fotos genauso organisiert werden. 

Schlüsselwörter in der Fotografie

Digitale Bilder werden mit Metadaten gekennzeichnet - Textdaten, die in ein digitales Bild eingebettet sind und Informationen über das Bild liefern. Einige Informationen werden zum Zeitpunkt der Belichtung zu den Metadaten hinzugefügt. B. Dateigröße, Abmessungen und Kameraeinstellungen.  Mit der Fotokatalogisierungssoftware können Sie den Metadaten auch benutzerdefinierte Informationen hinzufügen. 

Die Fotokatalogisierungssoftware zeichnet alle von Ihnen verwendeten Schlüsselwörter auf. Mein Lightroom-Katalog enthält eine Liste von über 1500 Schlüsselwörtern.  Das mag beeindruckend klingen, aber in meinem Fall ist es nur eine Liste von Wörtern, die ich frei gewählt habe, die mir etwas bedeutete, als ich die Schlüsselwörter verwendete.

A partial list of keywords from a Lightroom catalogue

Schlimmer noch, ich habe dasselbe Schlüsselwort verwendet, um verschiedene Dinge (Homonyme) zu bedeuten, und mehrere Tags für dasselbe Konzept (Synonyme) verwendet.  Zum Beispiel habe ich das Schlüsselwort ORANGE verwendet, um Fotos von Orangen und vorwiegend orangefarbene Fotos zu identifizieren. Wenn ich also nach Fotos von einer Orange suche, bekomme ich auch orange Sonnenuntergänge in meinen Ergebnissen.  Ich habe auch die Schlüsselwörter DOG, PUPPY und CANINE verwendet, um Fotos von Hunden zu identifizieren. Wenn ich nach HUND suche, werde ich alle mit PUPPY und CANINE markierten Fotos vermissen.  Als Kanadier habe ich es geschafft, für meine Keywords sowohl die amerikanische als auch die britische Schreibweise zu verwenden. zum Beispiel GRAU und GRAU. Wenn ich nicht daran denke, beide Schreibweisen in meine Suche aufzunehmen, werde ich die Hälfte meiner grauen (oder grauen) Fotos vermissen.

Das wäre der Grund, warum mir trotz einer beeindruckenden Liste von Stichwörtern eine Stichwortsuche in meinem Lightroom-Katalog einen zufälligen Fotomash bietet.

A disorganized Lightroom library of photos

Kontrollierte Vokabeln 

Der Schlüssel für ein effektives Tagging ist die Steuerung der Schlüsselwörter, die Sie zum Markieren Ihrer Fotos verwenden. Als "kontrollierte Vokabulare" bezeichnet, gibt es auch eine begrenzte Anzahl von Stichworten.  Aristoteles verwendete sie beim Klassifizieren von Tieren; Das British Museum verwendet sie seit dem 18. Jahrhundert und die Library of Congress seit dem 19.  Jahrhundert. Viele Stockagenturen kontrollieren ihre Keyword-Liste sorgfältig, sodass Käufer die benötigten Fotos finden können. 

Die Herausforderung besteht darin, das kontrollierte Vokabular aufzubauen und die begrenzte Liste der Schlüsselwörter sorgfältig zu verwenden.

Wie man ein kontrolliertes Vokabular aufbaut 

Um Ihr kontrolliertes Keyword-Vokabular zu erstellen, benötigen Sie zwei Dinge: die Keywords und eine Struktur, die die Keywords nutzbar macht.  Obwohl ich sie in zwei Schritten beschreibe, arbeiten Sie mit der Liste der Schlüsselwörter und der Struktur zusammen. Sobald Sie Ihr kontrolliertes Keyword-Vokabular haben, müssen Sie die Keywords anwenden und Ihr Keyword-Vokabular aktuell halten.

Erster Schritt - Wählen Sie Ihre Keywords aus 

Die Auswahl Ihrer Keywords kann sowohl Spaß machen als auch frustrierend sein. Dies ist eine Aktivität, bei der eine kreative Person in einer streng gepflegten Struktur denken muss. 

Colin Rowe empfiehlt, mit einem umfassenden Blick auf Ihre gesamte Sammlung zu beginnen und darüber nachzudenken, wie jemand anderes beschreibt, was er auf Ihren Fotos sieht.  Ignorieren Sie den Kontext und denken Sie stattdessen nach, was in den Fotos enthalten ist. Sie beschreiben nicht, warum die Fotos aufgenommen wurden, sondern worum es sich bei den Fotos handelt.

A restaurant interior with dishes food and beverages

Dieses Foto wurde beispielsweise bei der Eröffnung eines Restaurants aufgenommen. Das ist der Kontext. Um das Foto für das Tagging zu beschreiben, würde ich Schlüsselwörter wie RESTAURANTS, BEVERAGES und FOOD verwenden. 

Als ich Colin nach seinen goldenen Regeln für die Auswahl von Schlüsselwörtern fragte, verlagerte er die Bibliothek von Archimedia. Mit einem kunsthistorischen Hintergrund und einem Abschluss in Bibliothekswissenschaft versteht Tammy Moorse sowohl die kreativen als auch die kontrollierten Aspekte der Auswahl von Stichwörtern.

Die goldenen Regeln für die Auswahl von Schlüsselwörtern

  1. Verwenden Sie so viele Schlüsselwörter wie nötig, aber nicht mehr als Sie benötigen. Sofern Sie nicht mindestens 5 bis 7 Fotos für ein Konzept haben, benötigen Sie dieses Keyword nicht.  Anstelle von drei Fotos mit HIGH HEELS und vier mit PUMPEN benötigen Sie nur DRESS SHOES oder auch nur SHOES. 
  2. Verwenden Sie keine Schlagworte. PHOTOBOMB oder SELFIE könnten jetzt etwas bedeuten, aber in wenigen Jahren werden sie wahrscheinlich nicht viel bedeuten. 
  3. Der Literalismus ist der Schlüssel. Spitznamen, Redewendungen und Metaphern gehören nicht in ein Schlagwortvokabular.  Ein Foto von vier Personen, die an einem Konferenztisch sitzen, könnte auf BRAINSTORMING hinweisen, sollte aber stattdessen mit ERWACHSENEN, OFFICE und TABLES gekennzeichnet werden. 
  4. Vermeiden Sie mehrdeutige Wörter und Homonyme. Ich habe beispielsweise ORANGE verwendet, um sowohl die Frucht als auch die Farbe zu beschreiben. BALL kann ein Tanz oder ein Spielzeug sein, und TRUCK kann ein FAHRZEUG oder ein HANDCART sein.  Wenn Sie Homonyme nicht vermeiden können, unterscheiden Sie die beiden, indem Sie einen Satz machen. Die deutlichsten Beispiele sind die Wörter LANDSCHAFTEN und PORTRAITS.  Um zwischen Motiv und Ausrichtung zu unterscheiden, verwenden Sie LANDSCAPES für Landschaften und LANDSCAPE ORIENTATION für Fotos, die breiter als groß sind. Gleiches gilt für die Wörter PORTRAITS und PORTRAIT-ORIENTIERUNG.
  5. Verwenden Sie keine doppelten Wörter oder Synonyme, um dasselbe zu beschreiben. PLAYGROUND und FIELD könnten beide verwendet werden, um einen PARK zu beschreiben. Ich habe CANINE, PUPPY AND DOG verwendet, um Fotos von Hunden zu identifizieren. 
  6. Wählen Sie eines der Synonyme und bleiben Sie dabei. Vermeiden Sie Regionalismen und verwenden Sie Wörter, die andere erkennen und verstehen werden.  Je nach Ihrem Wohnort können beispielsweise BETRIEBSCHUHE, LÄUFER, SNEAKER, KICKS, PLIMSOLLS oder TRAINERS verwendet werden, um ATHLETISCHE SCHUHE zu beschreiben. Am besten halten Sie sich an den universellen Begriff ATHLETIC SHOES. 
  7. Pluralisiere alle Wörter, die einzeln oder im Plural sein könnten. Verwenden Sie beispielsweise SHOES, nicht SHOE; und benutze KINDER, nicht KIND. Durch die Pluralisierung aller Wörter müssen Sie sich nicht erinnern, ob Sie Singular oder Plural verwendet haben.  Wenn Sie den Singular als Suchbegriff eingeben, werden in den meisten Fällen Fotos angezeigt, die mit dem Plural gekennzeichnet sind. Wenn Sie dagegen mit einem Pluralbegriff suchen, werden Sie wahrscheinlich alle mit dem Singular markierten Fotos vermissen. 
  8. Wählen Sie Ihre Sprache und bleiben Sie dabei. Wenn Sie die amerikanische Schreibweise verwenden, verwenden Sie ARMOR und nicht ARMOR. Wenn Sie die britische Schreibweise verwenden, verwenden Sie CATALOG, nicht CATALOG.  Wenn Sie Kanadier sind, treffen Sie Ihre Wahl und bleiben Sie konsequent. Wenn Sie sich für ein Keyword in Französisch, Spanisch oder einer anderen Sprache entscheiden, verwenden Sie für alle Keywords dieselbe Sprache.
  9. Denken Sie über den Kontext Ihrer Sammlung nach, um Ihren Wortschatz zu verfeinern. Sie und ich können Gebäude fotografieren, aber wir können sie zu unterschiedlichen Zwecken fotografieren.  Sie könnten beispielsweise nach unterschiedlichen Architekturstilen suchen und daher nach Schlüsselwörtern wie NEOCLASSICAL, GOTHIC und ROMAN suchen.  Mein Interesse mag mehr an der Struktur sein, also würde ich Keywords wie SINGLE FAMILY HOME, APARTMENT BUILDING und CHURCH wünschen. 

Ressourcen

Glücklicherweise müssen Sie Ihr Keyword-Vokabular nicht von vorne anfangen. Tammy empfiehlt, etablierte Listen zu nutzen, die im Laufe der Zeit getestet wurden.  Beginnen Sie beispielsweise mit der Keyword-Liste, die in Ihrer Fotokatalogisierungssoftware enthalten ist, aber löschen Sie unbedingt die Keywords, die für Ihre Sammlung nicht relevant sind. Wenn Sie Inspiration oder Anleitung benötigen, wechseln Sie zu den folgenden Online-Ressourcen: 

Zweiter Schritt - Stellen Sie die Struktur ein

Eine Liste von Schlüsselwörtern ist ein Anfang, aber sie sind wahrscheinlich nicht in einem System organisiert, das es einfach macht, sie abzurufen, zu verwenden und zu aktualisieren.  Ein gut entworfenes Keyword-Vokabular benötigt eine Struktur, die relevante Begriffe in einer Hierarchie zusammenfasst. Durch eine Struktur können Sie Schlüsselwörter leicht finden und erkennen, wann und wo Sie mehr (oder weniger) Schlüsselwörter benötigen. 

Arbeiten Sie mit den bereits vorhandenen Keywords und gruppieren Sie relevante Begriffe. Ein Modefotograf könnte beispielsweise Schlüsselwörter zusammenstellen, die Kleidung (GOWNS, BUSINESS SUITS, OUTERWEAR), Modelle (MALE, FEMALE, BLONDE, ERWACHSENE, TEENS) und Standorte (STRÄNDE, KUNSTGALERIEN, RESTAURANTS) beschreiben. 

Wenn Sie Ihre Keywords lose gruppiert haben, ordnen Sie die Keywords in einer hierarchischen Struktur mit breiteren Begriffen oben in der Hierarchie und spezifischeren Begriffen weiter unten an. Ein Naturfotograf könnte beispielsweise eine hierarchische Struktur wie folgt haben:

Tiere > MAMMALS 
> BÄREN
> GRIZZLIES

Sie werden beim Aufbau Ihres Keyword-Vokabulars wissen, wie tief Ihre Hierarchien sein müssen und wie Sie sie aufschlüsseln können. Colin Rowe empfiehlt, Ihre Hierarchien auf drei oder weniger Ebenen zu belassen, obwohl Tammy eingeräumt hat, dass sie Hierarchien mit vier Ebenen aufgebaut hat, wenn die Situation dies erfordert. 

Gruppieren Sie auf jeder Ebene Ihrer Keyword-Hierarchie die zugehörigen Keywords. Wenn Sie mit unserem obigen Beispiel fortfahren, könnte die Keyword-Hierarchie beim Erweitern folgendermaßen aussehen:

Tiere > MAMMALS 
> BÄREN 
> GRIZZLIES, POLARBÄREN, PANDAS

Natürlich können Sie verwandte Schlüsselwörter auf jeder Hierarchieebene gruppieren. Auf der Ebene von BEARS habe ich beispielsweise auch MOOSE, ELEFANTS und CAMELS. 

Tammy empfiehlt, jedem kontrollierten Keyword-Vokabular eine allgemeine Kategorie hinzuzufügen. In dieser Kategorie werden Sie alle richtigen Namen und Firmennamen angeben. 

Ihre Hierarchie kann unübersichtlich werden, wenn Sie nur in einzelnen Listen auf einem Notizblock arbeiten. Erwägen Sie das Einrichten einer Struktur in einer Tabelle oder einem ähnlichen Werkzeug, um Ihre Keywords bei der Erstellung Ihres Vokabulars zu organisieren.  Tammy verwendet ein einfaches Blatt mit vier Spalten. Die Verwendung einer Tabelle bietet einige Vorteile, insbesondere die Möglichkeit, Spalten zu sortieren und nach Wörtern zu suchen.  Wenn Sie mit der Kalkulationstabelle vertraut sind, können Sie Ihre Tabelle auch als tabulatorgetrenntes TXT-Dokument exportieren, das dann in einige Fotoverwaltungsprogramme als hierarchische Keyword-Liste importiert werden kann.

A hierarchy for a keyword vocabulary in an Excel spreadsheet
Eine Hierarchie für ein kontrolliertes Keyword-Vokabular aus Excel

Ich bin eine visuelle Person und benutze lieber Mindmaps für diesen Zweck. Ich habe gesehen, wie andere Leute ihr Keyword-Vokabular mit Haftnotizen an einer Wand erstellen.  Es ist nicht so glatt und einfach wie eine Kalkulationstabelle. Schauen Sie sich einige Online-Ressourcen und Apps für Ideen an. Meine Favoriten sind MindNode (als App und für Desktop verfügbar) und Creately (online und für Desktop verfügbar). 

A hierarchy for a keyword vocabulary in a mind map
Eine Hierarchie für ein Keyword-Vokabular in einer Mindmap

Dritter Schritt - Tagging 

Das Anwenden der Schlüsselwörter ist der mühsame Teil der Aufgabe, räumt Tammy ein: „Auch wenn Sie dafür einen Bibliothekar bezahlt haben. “ Das Starten bei einer kleinen Sammlung ist die einfachste Option. Selbst wenn Ihre Sammlung groß ist und Sie nichts weiter tun, als alles neu zu markieren, was Sie zu Ihrer Sammlung hinzufügen, haben Sie einen Anfang. 

Tammy empfiehlt, kleine, regelmäßige Zeitblöcke für das Taggen und die stapelweise Bearbeitung von Fotos vorzusehen. Wenn ich beispielsweise Fotos machte, die ich beim Fahrradfahren in den Niederlanden aufgenommen habe, könnte ich alle Fotos in der Sammlung mit den Stichworten EUROPA und NIEDERLANDE kennzeichnen.  Dann kann ich die Sammlung in kleinere Gruppen unterteilen, die mit Städtenamen gekennzeichnet werden.

Wenden Sie gleichermaßen die Schlüsselwörter an, die Sie beim Importieren Ihrer Fotos in Ihre Fotokatalogisierungssoftware verwenden können. Auch wenn Sie nur Schlüsselwörter aus der ersten Hierarchie anwenden können, ist ein Teil der Arbeit erledigt.  Nehmen Sie sich beim Importieren nach einer Aufnahme die Zeit, um alle Fotos zu kennzeichnen. Geben Sie die benötigte Zeit in die Zeit ein, die Sie für eine Aufnahme festgelegt haben.  Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass Sie für ein Shooting fünf Stunden benötigen, legen Sie sieben beiseite, damit Sie genug Zeit haben, sofort zu importieren und zu markieren. Es ist einfacher zu markieren, wenn das Motiv noch frisch ist und Sie Ihre Fotos sowieso verwalten.

Zwei abschließende Punkte zum Markieren. Wenden Sie beim Taggen jedes Keyword in der Hierarchie an, nicht nur das letzte Keyword, das Sie benötigen. In meinem Beispiel für Fotografien aus den Niederlanden würde ich EUROPA, NIEDERLANDE und die Stadt anwenden.  Wenn ich später Fotos aus einem beliebigen europäischen Raum für ein Projekt benötige, muss ich nicht nach jedem europäischen Land suchen, das ich besucht habe. Wenn Sie einfach nach EUROPA suchen, erhalten Sie die gesamte Kollektion. 

Zweitens: Denken Sie bei der Auswahl von Schlüsselwörtern über Ihre Hierarchien nach. Viele Fotos erfordern das Markieren aus mehr als einer Hierarchie.  Wenn ich beispielsweise Elche auf Reisen in Kanada fotografiert habe, möchte ich meine Fotos mit NORTH AMERICA, CANADA, MAMMALS und MOOSE kennzeichnen.

Vierter Schritt - Verwenden Sie Ihre Liste und halten Sie sie aktuell 

Es ist eine Sache, ein kontrolliertes Keyword-Vokabular zu erstellen. es ist eine andere, es zu benutzen. Wenn es eilig ist, ist es verlockend, genau das anzuwenden, was mir einfällt. 

Ein kontrolliertes Vokabular funktioniert jedoch nur, wenn es… gut, kontrolliert ist. Wenn Sie Ihr Keyword-Vokabular in Ihre Fotokatalogisierungssoftware importiert haben, erhalten Sie von der Software Keyword-Aufforderungen.  Manchmal hat Ihre importierte Liste jedoch nicht das, was Sie brauchen, oder Sie haben Ihr Keyword-Vokabular möglicherweise nicht importieren können. Stattdessen wurde das Vokabular Stück für Stück zu Ihrer Software hinzugefügt.  Aus diesem Grund halte ich mein Keyword-Vokabular immer griffbereit. Ich habe meinen Computer so eingerichtet, dass der Computer beim Starten automatisch mein Keyword-Vokabular im Hintergrund lädt.  Wenn ich mit meinen Fotos arbeite, überprüfe ich mein Vokabular, um die besten Keywords auszuwählen, die angewendet werden sollen. Wenn ich meinem Vokabular ein Stichwort hinzufügen muss, kann ich das Keyword-Vokabular sofort ändern.

Colin und Tammy plädierten dafür, Ihr kontrolliertes Keyword-Vokabular als lebendiges Dokument zu betrachten. Dies ist nicht etwas, das Sie einmal erstellen und nie wieder ansehen. Sie müssen die Terminologie auf dem neuesten Stand halten, bei Bedarf Schlüsselwörter hinzufügen und auch entfernen oder ändern, wenn die Wörter nicht funktionieren. Sie befürworten jedoch Vorsicht, wenn Sie Schlüsselwörter entfernen oder ändern.  Wenn Sie beispielsweise entscheiden, dass Sie nicht die Unterscheidung zwischen COWBOY BOOTS und WINTER BOOTS benötigen, können Sie stattdessen nur das Keyword BOOTS verwenden, die Änderung in Ihrem kontrollierten Keyword-Vokabular vornehmen und nach Fotos suchen, die mit einem Tag versehen sind diese Schlüsselwörter. 

Hör nicht dort auf

Digital Asset Management ist eine Kunst. Es dauert einige Versuche, das System zu finden, das für Sie funktioniert, aber die Belohnungen sind die Anstrengung wert.  Fotos sind wohl das wichtigste Kapital eines Fotografen. Die Ausrüstung kann ausgetauscht werden, die mit der Ausrüstung aufgenommenen Fotos jedoch nicht. Die effektive Verwaltung Ihrer Fotos schützt Ihre Assets und spart Zeit.  Colin schätzt, dass die Zeit eines Fotografen in 8 Stunden nach dem Suchen und Abrufen eines einzelnen digitalen Assets aufgewendet wird. Wenn Sie Ihre Fotos verkaufen, wiederverwenden oder weitergeben möchten, ist das Digital Asset Management eine Zeitersparnis und somit auch Geldverdiener. 

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Ressourcen:

Überprüfen Sie auch die Tutorials zu Tuts + in Digital Asset Management

Fazit

Das Organisieren Ihrer Fotosammlung wird Ihnen auf verschiedene Weise helfen. Es wird Ihren Arbeitsablauf rationalisieren, Ihre Fotos schneller rausbringen und Bedienungsfehler sowie verlorene Fotos verhindern.  Das Organisieren Ihrer Fotos hilft auch dabei, Ihre Sammlung für die Zukunft zu erhalten. Eine Reihe von Methoden und Strukturen können zum Organisieren von digitalen Assets verwendet werden, Schlüsselwörter stehen jedoch im Mittelpunkt aller Systeme.  Ein kontrolliertes Keyword-Vokabular verleiht Ihren Organisationsmethoden mehr Kraft und Effektivität, indem Sie Tipp- und Rechtschreibfehler, Verwirrung und Unklarheiten beseitigen und Konsistenz anwenden.

Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.