Unlimited AE and Premiere Pro templates, videos & more! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Photo & Video
  2. Lighting

Eine Einführung in die Innen- und Studioblitzfotografie

by
Read Time:11 minsLanguages:
This post is part of a series called Studio Portrait Lighting.
Rules for Perfect Lighting: Understanding The Inverse-Square Law

German (Deutsch) translation by Alex Grigorovich (you can also view the original English article)

Heute werden wir uns mit einem der wichtigsten Aspekte der Fotografie befassen - der Beleuchtung. Wir beginnen mit einem Hintergrund, warum Beleuchtung so wichtig ist, diskutieren das traditionelle Drei-Licht-Setup und fahren dann fort, um eine Reihe verschiedener Beleuchtungstechniken (und die damit verbundenen Ergebnisse) zu veranschaulichen!


Einführung

In der Fotografie gibt es zwei Arten von Licht; hartes oder harsches Licht und weiches oder diffuses Licht. Hartes Licht wirft tiefe, scharfe Schatten mit gut definierten Kanten, wie dies bei hoher Mittagssonne der Fall ist. Weiches Licht wirft weichere Schatten mit weniger definierten Kanten, wie dies an einem bewölkten Tag der Fall ist. Dies liegt daran, dass das Licht in verschiedene Richtungen reflektiert und gestreut wird und in die Schatten fällt, sodass das Licht viel größer wird.

Die effektive Größe des Lichts hängt von zwei Faktoren ab:

  • Die tatsächliche physische Größe des Lichts.
  • Die Position des Lichts in Bezug auf das Motiv.

Je näher das Licht am Motiv ist, desto größer ist die effektive Größe und desto weicher ist es. Je weiter das Licht vom Motiv entfernt ist, desto kleiner ist die effektive Größe und desto schwieriger ist es. So können Sie die Lichtqualität leicht ändern, indem Sie die effektive Größe ändern.

Dies wirft ein anderes Problem auf - den Kontrast. Der Kontrast ist der Unterschied zwischen den Licht- und Schattenbereichen Ihrer Szene. Je größer der Unterschied, desto mehr Kontrast soll die Szene haben. Je kleiner der Unterschied, desto weniger Kontrast soll die Szene haben.


Lichtanlage

Die meisten Beleuchtungsgeräte fallen in eine von drei verschiedenen Klassen: Grips, Modifiers, und Light Sources.

Die Grips werden erweitert, um alle Dinge zu erfassen, mit denen wir unsere Ausrüstung stützen und halten. Sei es Ihre Kamera oder Beleuchtungsgeräte wie Ständer und Klemmen.

Light modifiers in der Studiofotografie sind alles, was wir an unseren Blitz oder unsere Lichtquelle anschließen (oder vor diesen halten), um das Lichtmuster zu steuern, das sie normalerweise aussenden. Dazu gehören Regenschirme, Softboxen und Reflektoren.

Light sources sind eine beliebige Anzahl von Dingen, die Licht auf unsere Szene abgeben. Es könnte verfügbares Licht wie Sonne oder Wolframlicht sein, oder es könnte künstlich sein, wie Blitzgeräte und Blitze.


Das Standard-3-Licht-Setup

Ein 3-Licht-Setup besteht aus: einem Tastenlicht, einem Fülllicht und einem Trennlicht.

Das Schlüssellicht ist das Hauptlicht, das in Ihrer Szene die größte Bedeutung hat. Es erstellt die definierenden Glanzlichter und Schattenbereiche Ihrer Aufnahme und ist das Licht, auf dem alle anderen basieren.

Wenn das Hauptlicht die einzige Beleuchtungsquelle wäre, hätte das Motiv eine gut definierte Seite, wobei die Rückseite und die andere Seite ziemlich dunkel erscheinen. Dies kann bei kreativer Ausführung zu einem dramatischen kontrastreichen Effekt führen, wie in den folgenden Abbildungen gezeigt.

indoor flash photographyindoor flash photographyindoor flash photography
Foto von Dustin Diaz
indoor flash photographyindoor flash photographyindoor flash photography
Foto von Dustin Diaz

Das Fülllicht ist eine sekundäre Lichtquelle, die in Verbindung mit Ihrem Schlüssellicht verwendet wird, um die Schatten auf der anderen Seite Ihres Motivs zu öffnen und den Szenenkontrast zu verringern.

Trennlicht - oder Haarlicht - ist die dritte Lichtquelle und wird verwendet, wenn Sie ein dunkles Motiv vor einem dunklen Hintergrund haben. Das Trennlicht ist daher nützlich, um Ihr Motiv vom Hintergrund zu trennen, einen guten Umriss von hinten zu erzielen und es aus dem Hintergrund herauszuziehen.

Idealerweise haben Sie eine Hauptlichtquelle an einer Seite Ihres Modells auf einem Ständer aufgestellt, mit einer Softbox oder einem Regenschirm auf Ihrem Blitz für weicheres, entschärftes Licht. Auf der anderen Seite Ihres Modells hätten Sie entweder ein Fülllicht oder eine Sprungkarte, um die Schatten auf dieser Seite des Modells auszufüllen (ebenfalls auf einem Ständer aufgestellt). Das Fülllicht oder der Reflektor ist etwas niedriger als Ihr Schlüssellicht eingestellt und kann auch weiter von Ihrem Modell entfernt als das Schlüssellicht platziert werden.

Und schließlich hätten Sie ein Trennlicht von oben hinter Ihrem Modell platziert, um es vom Hintergrund zu trennen. Sie können auch einen Hintergrund Ihrer Wahl hinter Ihrem Modell platzieren, wenn der natürliche Hintergrund nicht sehr schmeichelhaft (oder zu unübersichtlich) ist.

Beachten Sie, dass Sie, wenn Sie das Trennlicht aus dem obigen Diagramm entfernen, ein grundlegendes Zwei-Licht-Setup erhalten. Dies ist nützlich, wenn Ihr Motiv nicht vom Hintergrund getrennt werden muss (aufgrund eines anderen Hintergrunds oder Hintergrundtons) oder um das Motiv für einen kreativen Effekt gezielt in den Hintergrund zu mischen.

indoor flash photographyindoor flash photographyindoor flash photography
Foto von Dustin Diaz
indoor flash photographyindoor flash photographyindoor flash photography
Foto von Dustin Diaz
indoor flash photographyindoor flash photographyindoor flash photography
Foto von John D.

Beleuchtungsverhältnisse

Das Beleuchtungsverhältnis ist der Vergleich des Tastenlichts und des Fülllichts. Für eine weiche, gleichmäßige Beleuchtung würden Sie ein Beleuchtungsverhältnis von 1:1 verwenden. Ein 1:1-Beleuchtungsverhältnis bedeutet, dass die Helligkeit des Schlüssellichts der Helligkeit des Fülllichts entspricht. Wenn also das Tastenlicht mit f/8 gemessen wird, muss das Fülllicht ebenfalls mit f/8 gemessen werden.

Ein Beleuchtungsverhältnis von 2:1 bedeutet, dass das Tastenlicht doppelt so hell ist wie das Fülllicht. Dies ist eine Differenz von 1 Punkt. Wenn also das Tastenlicht mit f/8 gemessen wird, muss das Fülllicht mit f/5,6 gemessen werden

Ein Beleuchtungsverhältnis von 4:1 bedeutet, dass das Hauptlicht viermal heller ist als das Fülllicht. Dies ist eine Differenz von 2 Haltestellen. Wenn also das Tastenlicht mit f/8 gemessen wird, muss das Fülllicht mit f/4 gemessen werden. Und so weiter…

Wenn Sie also flaches Licht haben möchten, würden Sie ein Verhältnis von 1:1 verwenden. Wenn Sie einen coolen Effekt erzielen möchten, verwenden Sie ein Verhältnis von 2:1. Wenn Sie einen starken dramatischen Effekt erzielen möchten, verwenden Sie ein Verhältnis von 8:1 für einen hohen Kontrast in der Szene. Je höher das Verhältnis, desto höher der Kontrast.

Es ist auch wichtig zu bedenken, dass die Positionierung Ihrer Lichter auch den Kontrast Ihrer Szene stark beeinflusst. Stellen Sie sicher, dass Ihre Lichter in einem Winkel von 45 Grad oder mehr zu Ihrer Kamera stehen, um den höchsten Effekt der Beleuchtungsverhältnisse zu erzielen. Je größer der Winkel, desto größer der Kontrast.


Sehr einfache Beleuchtungskonfigurationen

  • Grundlegendes Porträtlicht: Dieses Setup verwendet zwei Softboxen. Ein kleiner darunter und ein großer darüber im gleichen Winkel. Das Beleuchtungsverhältnis beträgt 2:1


    Die große Softbox fungiert als Schlüssellicht und kann bei Dunkelheit auch den Hintergrund beleuchten. Die kleine Softbox fungiert als Fülllicht. Der Fotograf schoss direkt durch die Lücke in der vertikalen Achse zwischen den Softboxen, während er hinter ihnen stand.

  • Grundlegendes Modelicht: Dieses Setup verwendet eine 4x6-Softbox mit Raster und eine große Buchstütze aus Schaumstoff als Reflektor. Sie können den Reflektor der Schaumstoffschnur für mehr Füllung näher an das Modell oder für weniger Füllung weiter vom Modell weg bewegen. Dieses Setup verwendet ein Beleuchtungsverhältnis von 4:1 oder 8:1.

  • Grundlegendes Schönheitslicht: Dieses Setup ist genau das gleiche wie das oben beschriebene Fashion Light-Setup, ersetzt jedoch nur die große Softbox durch ein Beauty Dish. Dies ergibt ein etwas härteres Licht mit größerem Kontrast. Das Beleuchtungsverhältnis dieses Setups beträgt 4:1.

  • Lens Flare-Effekt: Bei diesem Setup wird ein Ringblitz über und rechts neben dem Modell sowie ein bloßer Kopf hinter dem Modell rechts neben einem absichtlichen Lens Flare verwendet. Das Beleuchtungsverhältnis beträgt 4:1, wobei der bloße Lichtkopf doppelt so hell ist wie das Tastenlicht.


Side Bounce

Wenn Sie wenig Budget haben, nicht viel Zeit für ein großes Setup haben oder Ihre Ausrüstung nicht zur Verfügung haben, können Sie Ihr Modell ein paar Meter von einer Wand entfernt aufstellen und Ihre Lichtquelle zur Wand stellen ( wie unten gezeigt) und lassen Sie das Licht von der Seite von der Wand reflektieren, um Ihr Modell zu ergänzen und natürlicher zu beleuchten.

Mit dieser Technik können Sie experimentieren, wie weit Ihr Licht entfernt wäre, indem Sie es näher (für einen kleineren Softbox-Effekt) oder weiter (für einen größeren Softbox-Effekt) von der Wand entfernen.

Sie können auch eine Flagge an Ihrer Lichtquelle anbringen, um zu verhindern, dass Licht auf Ihr Modell fällt, oder Sie können auf eine Flagge verzichten, um einen schönen Catchlight-Effekt zu erzielen.

indoor flash photographyindoor flash photographyindoor flash photography

Wenn Sie sich an einem Ort ohne helle Wände befinden, können Sie alles verwenden, was als Sprungfläche dienen kann: einen Reflektor, weißen Karton, eine leichte Tischdecke oder sogar jemanden, der ein weißes Hemd trägt. All diese können als Sprungfläche verwendet werden. Sie richten Ihr Licht einfach auf das, was Ihnen als Sprungfläche zur Verfügung steht, und platzieren Ihr Modell an der Seite dieser Oberfläche!

Was ist eine Flagge?

Eine Flagge ist alles, was verwendet wird, um Licht auf kontrollierte Weise zu blockieren und zu verhindern, dass es auf Ihr Modell gelangt. Es könnte auch verwendet werden, um zu verhindern, dass Licht in das Kameraobjektiv fällt.


Surround Bounce

Sie können diese Technik anwenden, indem Sie Ihr Blitzgerät so aufstellen, dass ein großer Rückprallbereich eines mittelgroßen Raums beleuchtet wird, indem Sie Wände und Decke nutzen, um das Licht nach Bedarf zu streuen und zu streuen.

Durch die Verwendung von Surround Bounce erhalten Ihre Fotos ein natürliches Licht, das normalerweise ohne künstliche Beleuchtung verfügbar ist.


Bodenaufnahmen

Bodenaufnahmen sind wie alle anderen Wandsprungaufnahmen, bei denen nur alles um 90 Grad zur Decke gedreht wird, da es als Softbox fungiert. Ihr Modell würde auf dem Boden liegen, wobei Ihre Lichtquelle zur Decke zeigt und zurückprallt, um Ihr Motiv und die Umgebung im Allgemeinen zu beleuchten.

Sie können die Decke auch durch einen Regenschirm ersetzen, wobei der Blitz von Ihrem Motiv weg zeigt. Das Licht wird vom Regenschirm auf Ihr Motiv reflektiert und beleuchtet es leicht, während Sie Ihr Meisterwerk schaffen.

Hier einige Beispiele:

indoor flash photographyindoor flash photographyindoor flash photography

Umgebungslicht nutzen

Umgebungslicht kann auch für die Beleuchtung in Innenräumen verwendet werden, entweder mit oder ohne Blitz. Es kann als Randlicht von hinten verwendet werden und Ihr Motiv vom Hintergrund wegziehen, während Sie das Gesicht mit einem Blitz auf der Kamera beleuchten.

Umgebungslicht kann auch alleine zur Beleuchtung verwendet werden. Sie können alle Glühbirnen, Tischlampen usw. verwenden. Für eine reine Umgebungsbeleuchtung in einer ziemlich dunklen Umgebung können Sie zwei Tischlampen (die die Schirme abnehmen) mit Ihrem Modell dazwischen gegenüberstellen.

Sie würden einen von ihnen näher am Motiv platzieren als den anderen, um als Hauptlicht zu fungieren, während die gegenüberliegende Lichtquelle als Fülllicht fungiert. Ein Plus dieser Technik ist, dass Sie Ihre Messwerte in Echtzeit erfassen können, wenn das Licht auf Ihr Motiv fällt.

indoor flash photographyindoor flash photographyindoor flash photography
indoor flash photographyindoor flash photographyindoor flash photography
Foto von Bob
indoor flash photographyindoor flash photographyindoor flash photography
Foto von Daniel Greene

Fensterlicht nutzen

Fenster sind eine großartige Lichtquelle für die Innenfotografie, insbesondere wenn sie groß sind oder viel Licht emittieren.

Sie können Ihr Motiv gegen ein Fenster stellen und von vorne aufnehmen (mit oder ohne Blitz auf der Kamera). Wenn Sie einen Blitz verwenden, ist dies natürlich Ihr Hauptlicht und das Fensterlicht Ihre Softbox. Sie können Ihr Motiv auch ohne Rücksicht auf das Fensterlicht belichten, um ein wichtiges Ergebnis zu erzielen.

Alternativ können Sie Fensterlicht als Schlüssellicht verwenden, indem Sie Ihr Modell zur Seite drehen, wobei die Hälfte des Gesichts vom Fenster beleuchtet wird, während die andere Seite durch verfügbares Raumlicht hell beleuchtet wird, um dramatische kreative Ergebnisse zu erzielen. Oder Sie können es als Fülllicht verwenden, indem Sie Ihr Motiv auf die gleiche Weise platzieren und eine Hauptlichtquelle auf der anderen Seite positionieren, um als Schlüssellicht zu fungieren.

indoor flash photographyindoor flash photographyindoor flash photography
indoor flash photographyindoor flash photographyindoor flash photography
Foto von Gabor Szantai
indoor flash photographyindoor flash photographyindoor flash photography
Foto von Jay Ryness

Abschluss

Die Blitzfotografie in Innenräumen und im Studio ist ein großes Thema, aber heute habe ich versucht, Ihnen eine ausreichende Einführung in das Licht zu geben. Es handelt sich um verschiedene Qualitäten sowie darum, wie wir diese Qualitäten biegen und anpassen können, um sie unserem eigenen Geschmack und unseren Bedürfnissen für großartige professionelle Ergebnisse anzupassen .

Wir haben uns auch mit einigen grundlegenden Beleuchtungskonfigurationen befasst und erklärt, wie wir die Umgebung zu unserem Vorteil nutzen können, damit ihr euch auf diese kreative Reise begeben und die besten Fotos machen könnt, die ihr könnt!

Wenn Sie den obigen Prinzipien und Ideen etwas hinzufügen möchten, würde ich gerne Ihren Kommentar lesen!

Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.