Unlimited AE and Premiere Pro templates, videos & more! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Photo & Video
  2. Post-Processing

Erstellen realistischer Verbundwerkstoffe, Teil 2: Verarbeiten und Zusammensetzen

by
Read Time:13 minsLanguages:
This post is part of a series called Creating Realistic Composites With a Green Screen.
Creating Realistic Composites, Part 1: Shooting on a Green Screen
Creating Flexible, Updatable Composite Images using Smart Objects

German (Deutsch) translation by Tatsiana Bochkareva (you can also view the original English article)

Willkommen zur zweiten Folge dieses Zweiteilers über Aufnahmen mit Greenscreen für Compositing. Wir werden die Lektionen aus dem ersten Artikel verwenden, um ein vollständiges zusammengesetztes Bild zu beleuchten, aufzunehmen und zu verarbeiten. Ich habe gelernt (auf die harte Tour), dass der Schlüssel zum erfolgreichen Compositing nicht darin besteht, darüber nachzudenken. Halte es einfach und es sollte dir gut gehen.

Ich gehe in diesem Artikel davon aus, dass Sie viel über die Grundlagen des Photoshop-Workflows wissen und ein angemessenes Verständnis der Beleuchtung haben. Daher werde ich nicht jede einzelne Schaltfläche oder Dinge wie die Ebenenpaletten-Werkzeuge erläutern. Sie sollten wahrscheinlich mit solchen Dingen ziemlich vertraut sein, bevor Sie versuchen, fortgeschrittenere digitale Techniken wie diese zu entwickeln.


Der Shot

Ich hatte bereits das Hintergrundbild für das Komposit aufgenommen, das ich bearbeiten werde, also musste ich es mit meiner Beleuchtung abgleichen. Dies ist die Reihenfolge, in der es wahrscheinlich am besten ist, zu arbeiten, da Sie das natürliche Licht nicht wirklich zu stark steuern können, es aber im Studio bei ausreichender Beleuchtung recht einfach anpassen können. Nach mehreren Tests mit unterschiedlichen Beleuchtungsanordnungen entschied ich mich für Folgendes:

Using an inversion of the white seamless/V-flat technique to provide rim light and a low key light from two strobes.
Verwendung einer Umkehrung der weißen nahtlosen/V-Flat-Technik, um Randlicht und ein zurückhaltendes Licht von zwei Blitzen bereitzustellen.

Dieses Diagramm ist vernünftigerweise maßstabsgetreu. Beachten Sie die große Lücke zwischen mir und dem Bildschirm. Ich hatte Probleme mit dem Verschütten von Grün bei vier Fuß, also erhöhte ich es auf sechs und streute das Bildschirmlicht mehr, und es wurde viel weniger ein Problem. Das eigentliche Setup sah folgendermaßen aus:

A little more messy than the diagram in practice... But it works.
Ein bisschen chaotischer als das Diagramm in der Praxis, aber es hat funktioniert.

Ich empfehle übrigens nicht, gelbe Wände auf so kleinem Raum zu haben! Wir hatten einfach noch keine Zeit zum Ummalen. Das Beleuchtungsdiagramm erklärt, warum die Hintergrundbeleuchtung nicht wirklich auf mich, sondern nach vorne zeigt, um eine ausreichende Sprungkraft der Reflektoren zu erzielen, ohne die Randbeleuchtung massiv zu überhitzen.

Ich habe ein Blitzgerät für den Bildschirm verwendet, da die Zoomfunktion eine bessere Lichtverteilung bei geringerem Platzbedarf auf dem Studioboden erzeugt, sodass es auf die richtige Höhe eingestellt werden kann, aber vor der Kamera hinter mir verborgen bleibt.

Dieses spezielle Setup ist ideal für den nächtlichen Hintergrund, den ich verwende. Sie müssen mit ziemlicher Sicherheit die Verhältnisse für zusammengesetzte Tagesbilder anpassen und haben wahrscheinlich eine weichere Kantenbeleuchtung, da diese eher vom Himmel als von Straßenlaternen mit "Punktquelle" zu kommen scheint.

Das war also das endgültige Setup, und das Bild aus dieser Sequenz, für das ich mich entschieden habe, war dieses:

The initial image, with camera settings applied in Windows Photo Viewer.
Das ursprüngliche Bild mit den Kameraeinstellungen in Windows Photo Viewer.

Ich bin alle vor dem Bildschirm zu sehen, alles ist richtig beleuchtet, die Pose (oder das Fehlen davon) ist akzeptabel und die Fernbedienung ist versteckt. Da jede neue Beleuchtungsanordnung eine spontane Idee war, war nicht wirklich Zeit, ein Modell einzuführen. Also noch einmal, ich bin das Meerschweinchen!

Sie fragen sich vielleicht, warum ich im Vergleich zum Randlicht relativ dunkel bin. Grundsätzlich wurde dies durchgeführt, um die Beleuchtung des Hintergrundbilds anzupassen, wie Sie in Kürze sehen werden. Die helleren Bilder sahen für mich nicht natürlich aus.


Keying

Optimierung mit ACR

Nachdem wir das Bild der Frontplatte haben, müssen wir die Maske erstellen, mit der wir es über dem Hintergrund zusammensetzen können. Glücklicherweise verfügt Photoshop über ein sehr praktisches Werkzeug namens Auswählen > Farbbereich. Zuerst müssen wir jedoch Camera Raw verwenden, um das Bild für die Maskierung zu optimieren.

The basic settings I used in ACR to improve keyability- actual styling comes later (and of course, in Photoshop CC I could use ACR as a Smart Filter).
Die Grundeinstellungen, die ich in ACR verwendet habe, um die Keyability zu verbessern. Das eigentliche Styling kommt später und natürlich könnte ich in Photoshop CC ACR als Smart Filter verwenden.

Mit den obigen Einstellungen konnte ich die Tonalität des Bildes in einen Bereich verschieben und ziehen, den ich für geeignet hielt, und mich so weit vom grünen Hintergrund entfernen, dass der Keyer seine Magie entfalten konnte. Ich habe hier aber nicht aufgehört. Als nächstes habe ich die HSL-Schieberegler bearbeitet, um diesen Hintergrund so neutral grün wie möglich zu gestalten. Dies war relativ einfach, da ACR ein kleines Kästchen neben dem Histogramm hat, in dem die RGB-Werte des Pixels angezeigt werden, über dem Sie schweben.

Ziel ist es, den Grünwert zu maximieren und die Rot- und Blauwerte so nah wie möglich aneinander zu bringen, indem die Farbtonregler für Grün und Cyan angepasst werden. Indem Sie das Grün mehr oder weniger gelb machen, steuern Sie die Menge an Rot darin (Grün + Rot = Gelb in der Theorie der additiven Farbe), und indem Sie das Cyan mehr oder weniger grün machen, passen Sie die Menge an Blau an Grünfläche enthält.

Wenn ich zum Beispiel den Cursor über den grünen Bildschirm bewegen würde und in der Box beispielsweise etwa 20 Punkte mehr Blau als Rot angezeigt würden, wie z. B. (65, 127, 84), würde ich den Cyan-Farbton-Schieberegler weiter in Richtung bewegen Grün.

Aus diesem Grund ist es wichtig, keine grünlich-gelben oder grünlich-blauen Objekte in Ihren Bildern zu haben, wenn Sie helfen können. Mit Standbildern ist es einfach, die Maskierung aufzuheben, aber mit Videos würde wahrscheinlich viel mühsames Keyframing erforderlich sein.

Hue balances the red/blue channels, Saturation improves consistency of colour and moves it closer to chroma green, and Lightness evens out the spread of light across the screen.
Der Farbton gleicht die Rot/Blau-Kanäle aus, die Sättigung verbessert die Farbkonsistenz und rückt sie näher an Chroma-Grün heran, und die Helligkeit gleicht die Lichtverteilung auf dem Bildschirm aus.

Danach habe ich einfach eine automatische Korrektur der Objektivverzerrung durchgeführt und auf Öffnen geklickt.

Der Schlüssel

In Photoshop müssen Sie zunächst alle überflüssigen Teile des Bildes löschen, um den Verarbeitungsaufwand für Photoshop zu verringern.

Dupliziere deinen Hintergrund. Dies ist fast immer mein erster Schritt, sodass ich im Katastrophenfall immer schnell zurückgreifen kann. Deaktivieren Sie die ursprüngliche Hintergrundebene, da wir sie nicht sehen müssen. Drücken Sie auf der doppelten Ebene ein einfaches Lasso ohne Federn um den Umriss Ihres Motivs, drücken Sie Strg + Alt + I, um die Auswahl umzukehren, und klicken Sie auf Löschen.

No need to make Photoshop work overtime, so we delete the unnecessary bits.
Photoshop muss nicht über die Zeit hinaus arbeiten, daher löschen wir die unnötigen Bits.

Als nächstes kommt das Keying! Gehen Sie zu > Auswählen > Farbbereich und klicken Sie entweder in Ihrem Bild oder im kleinen Vorschaufenster auf den grünen Bereich. Wenn Ihre Beleuchtung nicht perfekt über Ihren Bildschirm verteilt ist, sollte die Maske in der Vorschau ausgeblendet werden. Strg + Alt + Klicken Sie auf alle Grünbereiche, die noch nicht erfasst wurden.

Two clicks, done!
Zwei Klicks, fertig!

Sobald Sie fertig sind, sollte es ungefähr so aussehen. Möglicherweise möchten Sie mit dem Fuzziness Slider spielen, bis der Haarumriss ungefähr richtig aussieht. Ich bin irgendwo in der Mitte gelandet. Ich musste nur zweimal auf diese Maske klicken; einmal oben für die gleichmäßige Beleuchtung hinter den Haaren und einmal unten, wo das Blitzgerät etwas abfiel. Wenn es wesentlich komplexer ist, muss Ihre Beleuchtung wahrscheinlich angepasst werden.

Wenn Sie mit dem Aussehen zufrieden sind, drücken Sie OK, um einige marschierende Ameisen um Ihre Grünfläche zu produzieren. Da der Rest tatsächlich angezeigt werden muss, nicht der Bildschirm, drücken wir erneut Strg + Alt + I, um die Auswahl umzukehren. An dieser Stelle dupliziere ich meine Ebene erneut, obwohl dies nicht unbedingt erforderlich ist, und drücke dann auf das Ebenenmasken-Symbol in der Ebenenpalette.

Duplicate layer, hit Shift+Ctrl+I, click Layer Mask icon. The end.
Ebene duplizieren, Umschalt + Strg + I drücken und auf Ebenenmasken-Symbol klicken. Das Ende.

Dies erzeugt eine Maske genau dort, wo unsere Auswahl war, und zu diesem Zeitpunkt sollte die Eingabe abgeschlossen sein. Nachdem ich die Beleuchtung festgenagelt hatte (die nicht magenta sein musste, sondern nur gut beleuchtet war), hatte ich keinerlei Probleme mit der Eingabe. Widerstehen Sie der Versuchung, Rand verfeinern zu drücken, bevor Sie auch die Maske erstellen. Ich habe dies einige Male getan, unter der Annahme, dass es, weil es in anderen Situationen eine Supermacht ist, meinen Schlüssel hier verbessern würde, aber es hat tatsächlich die Ergebnisse ruiniert und einen alptraumgrünen Heiligenschein um das Haar erzeugt. Du wurdest gewarnt!

Wir sind jetzt mit der Vordergrundplatte fertig, sie kann zusammengesetzt werden. Ich weiß! Es ist fast zu einfach. Aus diesem Grund habe ich im ersten Artikel gesagt, dass ein grüner Bildschirm besser ist als ein weißer nahtloser Bildschirm, der einiges an manueller Maskierung erfordert.

Jegliches Schärfen, Farbkorrekturen oder andere Bewegungen im Vordergrund müssen mit der Hintergrundplatte übereinstimmen, sodass wir erst dann etwas in diese Richtung tun können, wenn wir zusammensetzen.


Das Composite

Öffnen wir nun unser Hintergrundbild, kopieren die Vordergrundplatte und fügen sie darüber ein. Es wird wahrscheinlich ein bisschen lächerlich aussehen, aber das ist vorerst in Ordnung. Jetzt wäre auch ein guter Zeitpunkt, um Ihre Frontplatte zu einem Smart Object zu machen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Ebene und klicken Sie auf In intelligentes Objekt konvertieren, wenn Sie nicht ganz sicher sind, wie Sie die Größe festlegen und zusammenstellen möchten.

Yellow background, neutral person. Quite ridiculous.
Gelber Hintergrund, neutrales Motiv. Ziemlich lächerlich.

Das nächste, was ich hier tat, war, den Nebel im Hintergrund auszunutzen und die Lichtquellen an mein Motiv anzupassen. Ich duplizierte die Hintergrundebene und wich dann den Lichtern aus, folgte den Strahllinien, fügte hier und da Licht hinzu und versuchte im Allgemeinen, den Kontrast unmittelbar um das Motiv herum zu verringern. Dies verbessert die Lesbarkeit des Motivs, genau wie bei Beleuchtung in einer nicht zusammengesetzten Umgebung. Dies mag eine stilistische Wahl sein, aber ich würde empfehlen, dass Sie versuchen, etwas Ähnliches für Ihren Hintergrund zu tun, soweit dies zulässig ist.

Brightening up that middle background area to interact with the subject more.
Hellen Sie den mittleren Hintergrundbereich auf, um mehr mit dem Motiv zu interagieren.

Sobald dies nach Ihren Wünschen angepasst wurde, besteht der nächste Schritt darin, eine Einstellungsebene für die Farbbalance zu verwenden, um die seltsamen Farbunterschiede auszugleichen. Ich mochte das Natriumdampf-Aussehen des nachts beleuchteten Hintergrunds, also habe ich meinen Vordergrund nicht ausgeglichen, sondern ausbalanciert.

Making me yellow like the background, rather than the background neutral like me!
Mich gelb machen wie der Hintergrund, anstatt den Hintergrund neutral wie ich! Eigentlich nicht anders als das Gelieren von Blitzen vor Ort.

Ich kühlte die Schatten ab und fügte Rot hinzu. Das Grau des Himmels enthält überraschend viel Rot. Ich finde es eine gute Idee, die Infopalette jederzeit offen zu lassen, um solche Dinge herauszufinden. Ich habe ein wenig Natriumgelb in die Mitteltöne gegeben, während ich sie mit etwas Cyan kühl gehalten habe, dann habe ich die Highlights mit Gelb gestrahlt und einen Hauch mehr von diesem seltsamen Rot hinzugefügt. Diese Ebene wurde nur mit Alt + Klicken auf die Linie zwischen den beiden Ebenen in der Ebenenpalette auf das Motiv angewendet.

The Colour Balance settings, as explained below.
Die Einstellungen für die Farbbalance wie oben erläutert.

Nachdem Sie die Farbbalance Ihrer verschiedenen Tonbereiche herausgefunden haben, ist es ein guter Zeitpunkt, um sicherzustellen, dass die Tonalität Ihrer Frontplatte näher an der Ihrer Rückplatte liegt. Dies wird den Realismus verbessern. Ich fügte eine Kurvenanpassungsebene hinzu, um die Schwarztöne leicht zu unterdrücken, da die Lichtmenge auf der Jacke seltsam aussah, und zog die Glanzlichter so herunter, dass die Straßenlaternen als natürlichere Lichtquellen für den Grad der Kantenbeleuchtung erschienen.

Da ich diese Einstellungsebene auf der Objektebene und nicht auf der Farbbalanceebene hinzugefügt habe, hat Photoshop sie automatisch als zweite "Masken" -Ebene erstellt, die nur auf die Objektebene angewendet wird.

Mildly crushing the blacks, and dropping the highlights to fit the light levels.
Die Schwarzen leicht zerdrücken und die Glanzlichter fallen lassen, um sie an die Lichtverhältnisse anzupassen.

Nachdem alles ausgeglichen war, entschied ich, dass mir die übersättigten gelben Blätter an den Straßenlaternen nicht gefielen, also fügte ich dem gesamten Bild eine Farbton-/Sättigungsanpassungsebene hinzu und senkte die Sättigungsstufen von allem auf -32 des Masters Kanal.

Ich mochte das Aussehen wirklich, es fügte dieser Nachtaufnahme etwas mehr "Grit" und Filmhaftigkeit hinzu, ohne dieses hässliche, knusprig-schärfende Ding zu machen, also machte ich mir nicht die Mühe, es nur über den Blättern zu maskieren.

I wrote an entire article on how ugly yellow saturation usually looks in foliage, so this was probably inevitable.
Ich habe einen ganzen Artikel darüber geschrieben, wie hässlich die gelbe Sättigung normalerweise im Laub aussieht, daher war dies wahrscheinlich unvermeidlich. Die Lichter sehen jetzt auch viel besser aus.

Zu diesem Zeitpunkt war ich effektiv mit dem Aspekt "natürliches Komposit" fertig, aber ich wollte, dass es polierter aussieht. Zuerst stellte ich fest, dass die Randbeleuchtung natürlicher erscheinen würde, wenn ich umgekehrt wäre. Deshalb drehte ich die Motivschicht horizontal um und stellte sie wieder ein.

Dies ermöglichte es den Autoscheinwerfern im Hintergrund, durch die Innenseite des Arms zu spähen und diese zu beleuchten, sowie die Straßenlaternen an physisch korrekteren Stellen für die Menge, Platzierung und den Beleuchtungswinkel des Motivs zu platzieren.

Flipped is better. That car light sneaking through the crook of my arm adds some more naturalism, as well as some colour contrast.
Umgedreht ist besser. Das Autolicht, das durch meine Armbeuge schleicht, sorgt für mehr Naturalismus und ein wenig Farbkontrast.

Dies ist eine Beobachtung, und jedes Bild wird anders sein. Wenn Sie mit den oben beschriebenen Grundlagen fertig sind, sollten Sie sich Ihr "endgültiges" Bild genau ansehen und sicherstellen, dass es so sinnvoll wie möglich ist oder ob die Komposition optimiert werden kann, um ihren Naturalismus zu verbessern. Unsere Augen reagieren sehr empfindlich auf merkwürdige Lichtverhältnisse.


Feinschliff

Nachdem die endgültigen Farb- und Tonwertanpassungen vorgenommen wurden, ist es an der Zeit, dem Bild den letzten Schliff zu geben. Zuerst wird die endgültige Ernte erstellt. Nachdem ich die Motivplatte umgedreht hatte, entfernte ich das ablenkende Auto und Haus von der rechten Seite, während ich meine Finger und die nächste Straßenlaterne behielt.

Natürlich musste ich das hässliche Kabel entfernen, das durch meinen Kopf lief (was Sie wahrscheinlich für diesen ganzen Artikel abgelenkt hat), was ich meistens mit dem Spot-Heal-Pinsel tat, aber ich musste Klonstempel um meinen Kopf und in die Äste verwenden .

Ablenkungen wie Stangen, Drähte, Antennen, Bäume usw. sollten nach Möglichkeit rücksichtslos entfernt werden. Wir sind mit dieser Technik so weit vom Fotojournalismus entfernt, wie es nur möglich ist. Machen Sie sich also keine Sorgen, dass Sie die Umgebung in irgendeiner Weise manipulieren.

Wire? What wire?
Draht? Welcher Draht?

Ich habe auch ein bisschen mehr Ausweichen und Brennen hinzugefügt, um den Kontrast der Straße ein wenig zu erhöhen und dem Straßenschild etwas Licht hinzuzufügen. Das Bild erschien mir zu diesem Zeitpunkt irgendwie fast redaktionell-kommerziell, ähnlich wie ein Umweltporträt, und das Schild fühlte sich wie eine redaktionelle Information an. Obwohl es realistisch bedeutungslos ist, fügt es ästhetisch ein gewisses Interesse hinzu, ohne den Hauptthemenbereich zu überwältigen. Ich habe auch mein Gesicht aufgehellt, damit es nicht im Licht der Lichter verloren geht, was ich auch für die Ästhetik verbessert habe.


Beenden.

The end.
Das Ende.

Lassen Sie uns zum Abschluss noch einmal zusammenfassen, was ich heute behandelt habe. Zuerst erklärte ich mein Beleuchtungssetup anhand des vorherigen Artikels, und es machte mehr Sinn, sobald Sie den Hintergrund sahen, in den es fallen gelassen wurde. Dann haben wir gesehen, wie schnell und einfach die Eingabe in Photoshop ist, wenn die Beleuchtung solide ist und den Regeln folgt.

Ich ging dann Schritt für Schritt durch das Compositing und stellte fest, wo Sie in diesem Fall von meinem speziellen Workflow abweichen können. Von der ersten Paste über die Anpassung der Beleuchtung, das Ausbalancieren von Farbe und Ton bis hin zur endgültigen Neugestaltung bis hin zu den letzten Ausbesserungen, mit denen Sie bei der normalen Arbeit vertraut sein sollten.

Wie Sie sehen können, ist Composite-Aufnahmen eigentlich gar nicht so schwierig, solange Sie ein gutes Auge für Details haben und wissen, wie man beleuchtet, was für die meisten Fotografen ziemlich einfach sein sollte.

Ich hoffe, dies hat dazu beigetragen, Bedenken und Verwirrungen in Bezug auf das Compositing auszuräumen, und Sie dazu ermutigt, alle auszugehen und es auszuprobieren. Wie immer Fragen? Bemerkungen? Schlagen Sie die Kommentare unten!

Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.