Advertisement
  1. Photo & Video
  2. Photography

Wie kann man Details in RAW-Fotos mit Lightroom Classic verbessern und schärfen?

by
Read Time:11 minsLanguages:

German (Deutsch) translation by Katharina Grigorovich-Nevolina (you can also view the original English article)

Wenn Ihre RAW-Bilder etwas flach erscheinen, sind Sie nicht allein. Es ist völlig normal, dass RAW-Bildern nicht die Verarbeitung und Interpretation fehlt, die sie brauchen, um zu glänzen. Ein bisschen Schärfe und Klarheit in der Postproduktion lassen die Details hervorstechen.

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie die Details in Ihren Bildern in Adobe Lightroom verbessern. Sie werden sehen, dass nur wenige Techniken und Werkzeuge erforderlich sind, um das Beste aus Ihren Bildern herauszuholen.

Vorgehensweise bei Korrekturen in Adobe Lightroom

Wenn Sie ein Bild in Adobe Lightroom öffnen, beginnen Sie mit einem unentwickelten Bild. Während wir in der digitalen Dunkelkammer arbeiten, gibt es viele Gemeinsamkeiten mit der Filmentwicklung. Das Originalbild muss bearbeitet, interpretiert und angepasst werden.

Es gibt verschiedene Schritte zum Korrigieren und Perfektionieren Ihrer Bilder, und die meisten davon haben wir hier auf Envato Tuts+ behandelt. Ein wichtiger Tipp: Speichern Sie die Detailverbesserung für den letzten Teil Ihrer Korrekturen und Anpassungen. Bis Sie die Grundlagen der Belichtung, des Kontrasts und der Farbe korrigiert haben, ist es nicht effizient, Details zu verbessern. Das Schärfen wird am besten sparsam eingesetzt, als einer der letzten Schritte vor dem Export nach Photoshop oder einem ähnlichen Programm zum Drucken.

Erfahren Sie mehr über Bildkorrektur? Sehen Sie sich diese Reihe von Adobe Lightroom-Tutorials an:

Wie kann man feine Details in RAW-Fotos mit Lightroom verbessern? 

Wenn Sie eine neue Technik in Adobe Lightroom erlernen, ist es hilfreich, die Werkzeuge des Handwerks zu kennen. Sehen wir uns die beiden wichtigsten Tools an, mit denen Sie Details verbessern können.

Sie wissen wahrscheinlich bereits, dass im Entwickeln-Modul visuelle Anpassungen vorgenommen werden. Es ist der Teil von Lightroom, in dem Schieberegler das Erscheinungsbild eines Bildes ändern. In diesem Tutorial konzentrieren wir uns auf Schärfe und Klarheit.

Lassen Sie uns auch das Schärfen in den Kontext stellen. Um wirklich richtig zu schärfen, müssen Sie die endgültige Druckgröße kennen und Ihre Schärfung darauf abstimmen. Im Allgemeinen wird diese Art des kritischen Druckens in Photoshop/Affinity Photo/etc. durchgeführt, sodass jede in Lightroom durchgeführte Schärfung eine sehr leichte Vorschärfung ist. Proofing, das mit einem Stapelexport von Lightroom zu Ihrem Drucker oder Labor gut durchgeführt werden kann, ist normalerweise am besten, wenn auch eine konservative Schärfung angewendet wird.

Wie kann man das Schärfen in Adobe Lightroom verwenden? 

Beginnen wir mit dem Schieberegler Schärfen. Es befindet sich im Detail-Bedienfeld in Adobe Lightroom zusammen mit den Einstellungen für die Rauschunterdrückung.

So gehe ich zum Schärfen in Adobe Lightroom vor:

1. Setzen Sie sich ein Ziel

Wenn Sie den Schieberegler Scharfzeichnen verwenden, besteht die Gefahr, dass Sie ein Bild überschärfen. Es hilft, eine vergrößerte Vorschau des Bildes im Blick zu behalten, damit dies nicht passiert.

Klicken Sie im Detail-Bereich auf das Fadenkreuzsymbol in der oberen rechten Ecke. Klicken Sie dann auf einen Teil des Bildes, den Sie überwachen möchten.

Sharpening detail targetSharpening detail targetSharpening detail target
Klicken Sie zunächst auf das Fadenkreuz im Detailfenster und dann auf einen Bereich des Bildes, auf den Sie sich konzentrieren möchten.

Dadurch wird der Zielbereich in der Zoomvorschau festgelegt. Behalten Sie die Darstellung des Bildes im Auge, während Sie mit dieser Einstellung arbeiten. Sie sollten beim Korrigieren Ihres Bildes eine Überschärfung vermeiden.

2. Beginnen Sie mit dem Betragsschieberegler

Das Schärfen in Lightroom kann so komplex oder einfach sein, wie Sie es wünschen. Für mich halte ich es einfach, indem ich beginne, am Schieberegler zu ziehen und zu beobachten, wie die Details in meinem Bild zurückkommen. Die meisten RAW-Bilder benötigen zum Schärfen mindestens 25-50 Amount-Punkte.

Denken Sie daran, die Vorschau im Auge zu behalten. Zoomen Sie auch gelegentlich in eine 100%-Vorschau Ihres Bildes, um zu überprüfen, ob Sie nicht zu stark scharf gezeichnet haben.

sharpening at 100sharpening at 100sharpening at 100
Die Unterschiede sind etwas subtil, aber eine 100%-Vorschau zeigt die Auswirkungen einer zunehmenden Schärfung.

Bei diesem Slider dreht sich alles um das Gefühl. Jedes Bild ist anders und es ist ein Balanceakt, Details hervorzuheben, ohne bestimmte Faktoren zu überbetonen.

3. Radius und Details

Es gibt zwei weitere Schieberegler, die den Schärfegrad effektiv steuern:

  • Radius - Dies vergrößert den Bereich, der vom Schärfen betroffen ist. Bei einem größeren Radius werden mehr umgebende Pixel von den Schärfungsanpassungen beeinflusst.
  • Detail - steuert die Scharfzeichnung am Rand von Details. Eine Erhöhung bedeutet wirklich, dass die Kanten eines Motivs oder Objekts stärker geschärft werden als benachbarte Bereiche.

Wie viele Schieberegler in Lightroom sind diese Schieberegler visuell leichter zu beobachten als schriftlich zu verstehen. Ich neige dazu, hauptsächlich den Betrag-Schieberegler zu verwenden, um Details zu korrigieren, aber auch diese sind einen Versuch wert.

Hier erfahren Sie, wie Sie in der Praxis das Händchen für das Ausbalancieren von Radius und Detail finden. Drehen Sie zuerst eine der Einstellungen, egal welche, ganz nach oben und beobachten Sie die Wirkung. Drehen Sie den anderen ganz nach oben und beobachten Sie erneut. Nehmen Sie nun den zweiten Schieberegler und fahren Sie ihn langsam wieder herunter, bis Sie keine Veränderung mehr feststellen können und das Foto Ihnen gefälliger erscheint. Nehmen Sie den ersten Schieberegler und ziehen Sie den ersten Schieberegler nach unten, bis Sie keine Änderung mehr bemerken und das Foto Ihnen besser gefällt. Schalten Sie beides ein und aus, um den Effekt vorher und nachher, unscharf und geschärft zu sehen. Drehen Sie beide Schieberegler um weitere 10 % nach unten.

4. Die Magie der Maskierung

Bevor wir zum Abschluss kommen, gibt es einen Schieberegler, den Sie nicht verpassen sollten. Das ist der Schieberegler Maskierung, und Sie können ihn sich als Steuerung dafür vorstellen, welche Pixel durch die Scharfzeichnung beeinflusst werden.

Hier ist die Sache: Beim Schärfen für die Korrektur dreht sich alles um die Kontrolle. Wir möchten bestimmte Pixel verbessern, ohne den gesamten Frame zu überschärfen. Bei stärkerer Maskierung wird weniger vom Rahmen beeinflusst.

Um diesen Schieberegler maximal zu nutzen, halten Sie die Wahl- oder Alt-Taste auf Ihrer Tastatur gedrückt und ziehen Sie ihn nach oben. Pixel in Weiß werden von der Schärfung nicht beeinflusst. Mehr Maskierung bedeutet eine feinere Wirkung auf das Bild.

Show masking previewShow masking previewShow masking preview
Das Verschieben des Schiebereglers Maskierung wirkt sich auf den Teil des Bildes aus, der von der Schärfung betroffen ist.

Wenn Sie die Anpassung freigeben, sehen Sie das Bild so, wie es beim Export angezeigt wird. Halten Sie Wahl/Alt gedrückt, um den Effekt der Maske anzuzeigen.

Ein weiteres Werkzeug für Details: Klarheit

Im Laufe der Jahre hat Adobe Lightroom immer mehr Schieberegler hinzugefügt. Sie haben alle ihren Platz, aber manchmal fühlt es sich an, als ob sich die Einstellungen überschneiden. Ein gutes Beispiel dafür ist Klarheit, ein weiteres Werkzeug zur Verbesserung und Korrektur von Details.

Der Schieberegler „Klarheit“ unterscheidet sich dadurch, dass er sich auf die kontrastreichen Bereiche in einem Bild konzentriert. Sehen Sie sich unten ein Beispiel an.

Clarity increase LightroomClarity increase LightroomClarity increase Lightroom
Beachten Sie, dass die Details in den kontrastreichen Bereichen des Bildes mit dieser +50-Klarheitsanpassung wirklich zunehmen.

Klarheit bringt Details in Bereichen mit hohem Kontrast hervor. Experimentieren Sie damit, um Details in Ihre Bilder zurückzubringen.

Andere Tools zur Detailverbesserung

Ein weiteres Werkzeug, das Sie verwenden können, um Details wiederherzustellen, ist der Schieberegler Dehaze. Es ist ein interessantes Werkzeug, das Kontrast und Details gleichzeitig anpasst. Es ist ein bisschen außerhalb des Rahmens für dieses Tutorial, aber keine Angst: Wir haben unten eine spezielle Lernressource dafür.

Rauschunterdrückung ist keine Technik, die Details verbessert, sondern sie reduziert. Es ist jedoch wichtig, dies als Teil Ihrer Detailkorrekturen zu berücksichtigen. In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie die Reduzierung von Rauschen mit dem Behalten von Details in Einklang bringen:

Tipp: Schärfen Sie Ihre Bilder beim Exportieren

Wenn Sie Ihre Bilder exportieren, nehmen Sie die RAW-Datei und erstellen eine fertige, "flache" Version mit Ihren angewendeten Änderungen. Normalerweise bedeutet dies, dass das endgültige Bild zum Senden und Teilen als JPEG gespeichert wird.

Ich sehe das Schärfen als letzten Schritt. Es funktioniert am besten als letzter Schliff, der die Besonderheiten eines Mediums wie Drucken oder Teilen in sozialen Netzwerken berücksichtigt. Daher ist es sinnvoll, beim Exportieren eines Bildes eine Schärfung hinzuzufügen.

Suchen Sie im Export-Fenster den Abschnitt mit der Bezeichnung Ausgabeschärfung. Beginnen Sie, indem Sie das Kästchen Schärfen für ankreuzen, und stellen Sie dann sicher, dass Sie die Einzelheiten festlegen. Sie können aus dem Dropdown-Menü zwischen Screen und Matte oder Glossy Paper wählen.

Output sharpening presetsOutput sharpening presetsOutput sharpening presets
Sie können beim Export basierend auf dem Medium (Papier, Bildschirm) eine Schärfung anwenden, um einen Schritt beim Anpassen Ihres Bildes zu sparen.

Stellen Sie dann sicher, dass Sie den Schärfegrad, den Sie hinzufügen möchten, von niedrig bis hoch einstellen. Denken Sie daran, dass diese Schärfung zu der im Entwicklung-Mmodul hinzugefügten Schärfung hinzukommt. Stellen Sie sicher, dass Sie die Scharfzeichnung auf dem Detail-Schieberegler deaktivieren, wenn Sie beim Export viel mehr hinzufügen möchten.

Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf Exportieren, um Ihre fertigen Bilder zu speichern. Überprüfen Sie Ihr endgültiges Bild, um sicherzustellen, dass es nicht zu scharf ist.

Lassen Sie Lightroom für sich arbeiten. Nutzen Sie diese einfachen Exporteinstellungen mit Schärfungsvoreinstellungen, um das Schärfen Ihrer Bilder so einfach wie möglich zu gestalten.

Wie kann man selektiv Details mit dem Korrekturpinsel verbessern? 

Bisher konzentrierte sich unsere Arbeit darauf, Details im gesamten Bild zu verbessern. Aber vielleicht fragen Sie sich: Wie wertet man Details gezielt auf?

Es ist sinnvoll, dass einige Teile eines Bildes stärker betont werden müssen als andere. Glücklicherweise gibt uns Lightroom mit Hilfe des Anpassungspinsels die Freiheit, genau das zu tun.

Um den Korrekturpinsel zu verwenden, rufen Sie das Entwicklung-Modul auf. Klicken Sie auf das Pinselsymbol unter dem Histogramm, und Sie sehen einen neuen Satz Schieberegler. Sie werden viele davon als Standard im Modul "Entwickeln" erkennen.

Hier ist der Schlüssel: Diese Schieberegler gelten nur für den Bereich, über den Sie streichen. Es ist eine großartige Möglichkeit, nur einen Teil eines Bildes anzupassen, indem Sie eine Auswahl treffen.

Um mit der Auswahl eines Bereichs zu beginnen, drücken Sie O auf Ihrer Tastatur. Beginnen Sie dann mit dem Übermalen der Bereiche, die Sie anpassen möchten. Auf die Auswahl wird ein rötlich-rosa Farbton angewendet, aber keine Sorge: Dies zeigt nur an, welcher Teil des Bildes Sie anpassen werden. Beachten Sie den Schieberegler Größe, um die Größe Ihres Anpassungspinsels zu ändern.

Mask overlay appliedMask overlay appliedMask overlay applied
Drücken Sie O auf Ihrer Tastatur, während Sie mit dem Anpassungspinsel arbeiten, um eine Auswahl zu erstellen, und streichen Sie dann über die zu ändernden Bereiche.

Nachdem Sie einen Bereich ausgewählt haben, ziehen Sie die Schieberegler, um das Bild zu ändern. Dazu gehören Klarheit und Schärfe, die Sie bereits gesehen haben. Um einen besseren Überblick über Ihre Auswahl zu erhalten, drücken Sie O, um die Maskenüberlagerung ein- und auszuschalten.

Before and after clarity LRBefore and after clarity LRBefore and after clarity LR
Diese Vorher-Nachher-Vorschau zeigt die Clarity-Anpassung, die mit dem Anpassungspinsel angewendet wurde.

Das ist es! Dies ist eine großartige Möglichkeit, die Details in einem ausgewählten Teil eines Bildes zu verbessern. Denken Sie daran: Wir konzentrieren uns immer noch auf Korrekturen, also übertreiben Sie es nicht. Dieser Schritt soll die Details zurückbringen, die Ihr Sensor erfasst, aber der Rohinterpreter zertrümmert hat.

Der beste Weg, Ihre Bilder zu stylen (mit einem Klick)

Dieses Tutorial hat sich auf einen Aspekt der Bildkorrektur konzentriert: Details. Wie Sie sicher schon in Adobe Lightroom gesehen haben, gibt es Schieberegler, die jeden Teil des Bildes steuern.

Vielleicht fangen Sie gerade an zu lernen, wie Sie Ihre Bilder digital entwickeln. Sie haben eine Vorstellung davon, wohin Sie Ihre Bilder bringen möchten, wissen aber nicht, wie Sie dorthin gelangen. Das ist okay; Jede Fotografin durchläuft den Prozess, ihren eigenen Stil zu entwickeln.

Eine Möglichkeit, Ihre Fähigkeiten zu verfeinern, ist die Verwendung von Adobe Lightroom-Vorgaben. Sie sind Ein-Klick-Gruppen von Einstellungen, die Ihre Bilder vollständig verändern. Es ist eine großartige Möglichkeit zu lernen, während Sie Ihre Anpassungsfähigkeiten üben.

Elements Lightroom presetsElements Lightroom presetsElements Lightroom presets
Laden Sie dank Envato Elements unbegrenzt Lightroom-Voreinstellungen zu einer Flatrate herunter.

Die beste Quelle für Adobe Lightroom-Voreinstellungen ist Envato Elements. Es ist ein All-you-can-Download-Service für Kreative, der Tausende von Voreinstellungen für eine Flatrate freischaltet. Sie können den Stil anderer proben, indem Sie Ein-Klick-Voreinstellungen verwenden, während Sie lernen, Ihren eigenen zu entwickeln.

Der Wert von Elements besteht darin, dass es "all-you-can-download" ist. Schauen wir uns nur drei der mehr als 1.000 enthaltenen Vorgaben-Packs an.

1. UltraFaded Lightroom-Voreinstellungen

Ultrafaded Lightroom presetUltrafaded Lightroom presetUltrafaded Lightroom preset

Filmische Stile wecken bei den Zuschauern Nostalgie. Eine verblasste Voreinstellung, wie es in diesem Pack enthalten ist, fühlt sich an wie diese auf Film festgehaltenen Erbstück-Schnappschüsse. Sie haben mehr als 30 Voreinstellungen mit einem weichen, verwaschenen Look, die Ihre Bilder in die Vergangenheit bringen.

2. Porzellan B&W Lightroom Voreinstellungen

Porcelain BW presetPorcelain BW presetPorcelain BW preset

Es gibt eine Kunst zur Schwarz-Weiß-Bildkonvertierung. Dieser Voreinstellungen-Pack hilft Ihnen, Ihre Kreativität mit acht verschiedenen Looks zu wecken. Sie konzentrieren sich darauf, die Haut für ätherische und leichte Bildstile weicher zu machen, die den Details mehr Aufmerksamkeit verleihen.

3. Urban tones Lightroom-Voreinstellungen

Urban tones Lightroom presetsUrban tones Lightroom presetsUrban tones Lightroom presets

Hier ist ein großartiges Beispiel für Voreinstellungen, die Details verbessern. Gezielt auf Bilder der urbanen Welt akzentuieren Sie mit nur einem Klick feinste Details.

Weitere Informationen zu unserer Top-Auswahl an Lightroom-Voreinstellungen finden Sie in diesen Artikeln:

Erfahren Sie mehr über Adobe Lightroom

Wir haben gerade erst an der Oberfläche des Erlernens von Adobe Lightroom gekratzt. Glücklicherweise haben wir viele weitere Tutorials, die Ihnen helfen, die App zu meistern. Sehen Sie sich einige dieser Tutorials an, um mehr über die RAW-Verarbeitung zu erfahren.

Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.